Ein tolles Turnier zum Saisonabschluss

TSV-Handballbambinis landen in Schleißheim zwei Siege und sind begeistert vom Drumherum

 

Rottenburg. Die Handballsaison 2011/12 ist für den TSV Rottenburg jetzt endgültig Geschichte. Als letzte Mannschaft waren am vergangenen Samstag die Jüngsten beim G-Jugend-Verbandsspieltag in Oberschleißheim nochmals im Einsatz und kehrten ganz begeistert aus dem Münchner Norden zurück: "Einfach riesig, was der Veranstalter TSV Schleißheim da aufgezogen hatte. Ein tolles Turnier zum Saisonabschluss", war Rottenburgs Trainerin Beate Rudolphi ebenso wie ihre Schützlinge ganz begeistert. 

Dank großzügiger Sponsorenunterstützung konnten die Gastgeber ein buntes Rahmenprogramm für die Handballzwergerl anbieten. Eine reich bestückte Tombola und Dosenwerfen mit Belohnung für jeden Werfer ließ bei den Kids auch in den Spielpausen keine Langeweile aufkommen. Das riesige Sponsorenmaskottchen kam auch vorbei und schenkte allen mitspielenden Mädchen und Buben eine kleine Fingerpuppe. Bei der Siegerehrung bekam jedes Kind eine Medaille samt Urkunde überreicht.

Ach ja - und Handball gespielt wurde auch noch, und das von den Rottenburger Kiddies mal wieder recht  erfolgreich. Zum Turnierauftakt ließ der TSV-Nachwuchs gegen den SC Freising beim ohne viel Mühe herausgeworfenen 5:0 (3:0)-Sieg nichts anbrennen. Gegen den TSV Schleißheim gab's in der ersten Halbzeit (4:4) etwas Anlaufprobleme, aber am Ende gewannen die Laabertaler klar mit 10:5. Das "Endspiel" stieg einmal mehr gegen den Dauerrivalen TG Landshut, den die Rottenburger zum Leidwesen ihrer Trainerin wieder nicht packen konnten. Ursächlich dafür war der verschlafene Spielbeginn mit einem schnellen 0:4-Rückstand. Danach kämpfte sich die TSV-Sieben - auch zwei Neulinge waren wieder dabei - zwar bis auf 4:5 heran. Doch am Schluss hatte Landshut mit 5:8 erneut die Nase vorne. 

Rottenburg spielte mit (Tore): Marc Panholzer (5), Franziska Wolfsteiner, Bastian Wolfsteiner (4), Lukas Jacobsen (5), Tobias Reichl, Philip Hart (6), Samuel Schneider.

Die D-Jugend (U 13) trainiert zur Vorbereitung auf das Qualifikationsturnier am 12./13. Mai weiter, und zwar zweimal wöchentlich am Dienstag um 18 Uhr und am Freitag um 15 Uhr, jeweils in der Realschul-Doppelturnhalle.

 

Handball-F-Jugend beendete Saison

Zum Ausklang durften die Neulinge ran

Rottenburg. Mit dem letzten Turnierspieltag in Mainburg endete für die Handball-F-Jugend des TSV Rottenburg die Wintersaison 2011/12. Gleichzeitig war es der letzte Auftritt der Mannschaft in dieser Altersklasse (bis acht Jahre), denn im neuen Spieljahr wechselt das Team geschlossen in die E-Jugend.

TSV-Trainerin Nicole Vest nutzte die Gelegenheit und ließ zum Saisonfinale überwiegend ihre "zweite Garnitur" ran. "Jeder soll heute ein Tor werfen", lautete ihre Vorgabe an die Kinder und dieses Ziel wurde auch erreicht. Die drei Niederlagen spielten da keine so große Rolle - wie üblich im Kinderhandball, wo noch keine Meistertitel, Auf- und Abstiege ausgespielt werden. 

Im ersten Match gegen den Nachwuchs vom SSV Schrobenhausen durften bei Rottenburg gleich die Spieler aufs Parkett, die bisher noch nicht so viel Spielpraxis sammeln konnten. Nach einem 1:5-Halbzeitrückstand drehten die Laabertaler mächtig auf und gewannen den zweiten Durchgang mit 9:7, Unterm Strich stand dennoch eine knappe 10:12-Niederlage. In den beiden anderen Spielen konnten die Vest-Schützlinge das im Training Gezeigte leider nicht umsetzen. So gingen die Begegnungen mit der DJK Rohrbach (2:6) und mit dem TSV Mainburg (4:10) glatt verloren. 

Für den TSV Rottenburg spielten (Tore): Louis Knogler (2), Timo Grünleitner (3), Luca Schwella (3), Paul Cisewski (2), Lisa Rudolphi (1), Thomas Rudolphi (2) und Marcel Vest (3). 

Während die Saison für die F-Jugend bereits beendet ist, stehen für die E-Jugend weiblich/männlich (am 31. März in Pfaffenhofen) und die G-Jugend (am 21. April in Schleißheim) noch zwei Turniere aus.

 

Bei der abschließenden Siegerehrung gab's für die Schützlinge von TSV-Trainerin Beate Rudolphi (im Bild rechts) einen "BHV-Löwen" als Maskottchen, eine Urkunde und einen Handball-Aufkleber.

Schon ganz heiß auf die Revanche

TSV-Handballzwergerl mit zwei Siegen und einer Niederlage

Rottenburg. Die jüngsten Handballer(innen) des TSV Rottenburg (Bambinis bis sechs Jahre) absolvierten am Samstag 10.03.12 in Freising ihren vorletzten Turnierspieltag und schlossen diesen mit zwei Siegen und einer Niederlage erfolgreich ab.

Im Auftaktmatch gab's für die Schützlinge von Trainerin Beate Rudolphi gegen den TSV Schleißheim einen klaren 7:1-Sieg. Die Rand-Münchner absolvieren ihre Premierensaison, während die Rottenburger "Zwergerl" schon etwas mehr an Spielpraxis aufweisen können. Schon beim Seitenwechsel legten die Niederbayern eine 3:0-Führung vor und bauten diese im zweiten Durchgang kontinuierlich bis zum 7:1-Endstand aus. Auch gegen den Gastgeber SC Freising waren die Kids von der Laaber in der Favoritenrolle und konnten dieser mit einem mehr als deutlichen 10:2 (4:1)-Sieg vollauf gerecht werden. Die ganze TSV-Truppe freute sich in diesem Spiel mit Tobias Reichl, der seine ersten drei Wettkampf-Tore erzielen konnte. Das "Finale" stieg dann wieder einmal gegen den Nachbarn und Dauerrivalen TG Landshut. Auch diesmal wahrten die Landshuter den Nimbus der Unbesiegbarkeit und legten mit einem guten Start den Grundstein zu ihrem 8:5 (2:0)-Erfolg. Nach dem Spiel waren die Rottenburger Buben und Mädchen schon ganz heiß auf die Revanche, mit der sie allerdings noch etwas warten müssen: Der vierte und letzte Spieltag der Frühjahrsrunde steigt nämlich erst am Samstag, 21. April, in Schleißheim. Bis dahin werden die TSV-"Zwergerl" noch fleißig trainieren und hoffen angesichts ihrer dünnen Personaldecke - auch in Freising konnte nur die Minimalbesetzung von fünf Spielern aufgeboten werden - auf die eine oder andere Verstärkung. Dasselbe gilt für die E-Jugend (bis zehn Jahre) und die Minis (bis acht Jahre), die in der neuen Saison 2012/13 mit kompletten Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen wollen und die sich deshalb über Neuanfänger(innen) beim Training jeder Freitag Nachmittag in der Mehrzweckhalle freuen würden.

Die G-Jugend des TSV Rottenburg spielte in Freising mit (Tore): Tobias Reichl (3), Lukas Jacobsen (5), Bastian Schönthier (4),Tobias Frimberger (7) und Philip Hart (3)

 

Jüngster Handball-Nachwuchs auf Erfolgskurs

Vier TSV-Siege in sechs Spielen / Am Wochenende alle Teams im Einsatz

Rottenburg. Blendend lief es auch am vergangenen Wochenende für den jüngsten Handballnachwuchs des TSV Rottenburg. Unterm Strich standen bei zwei Turnieren insgesamt vier Siege und nur zwei Niederlagen. Am Wochenende steigt für sämtliche Teams der letzte komplette Saisonspieltag.

Die Handballminis des TSV (F-Jugend) gastierten zum Spieltag in Schrobenhausen und trafen gleich zum Auftakt auf gleichwertige Gastgeber. Mit Louis Knogler und Neuzugang Maxi Hösl im Tor und einem treffsicheren Thomas Rudolphi hielten die Laabertaler sehr gut mit (knapper 5:6-Rückstand), verloren dann aber mit 7:11 Toren. Im zweiten Match gegen die DJK Rohrbach drehten die Rottenburger Kids dann richtig auf. Bei Paul Cisewski und Marcel Vest war fast jeder Wurf ein Treffer und auf den hervorragenden Timo Grünleitner im Tor war Verlass. Am Ende feierten die Schützlinge um Trainerin Nicole Vest ein 14:5-Schützenfest und warfen sich damit fürs abschließende Nachbarderby gegen den TSV Mainburg warm. In einem mitreißenden Duell hielten die Hopfenstädter bis zum 10:10 voll dagegen, doch dann schaltete die Rottenburger Mannschaft mit Maximilian Hösl, Timo Grünleitner, Louis Knogler, Paul Cisewski, Thomas und Lisa Rudolphi sowie Marcel Vest einen Gang höher und gewann verdient mit 16:13. – Am Samstag ab 13.30 Uhr steht für die TSV-Minis in Mainburg der letzte Saisonspieltag im Terminplan. In der neuen Spielzeit rückt die Mannschaft dann geschlossen in die E-Jugend-Altersklasse auf. Bis dahin dürfen die Jungs und Mädels noch ein paar Mal trainieren und zwar immer freitags von 15.15 bis 16.45 Uhr in der Mehrzweckhalle. Neuzugänge sind jederzeit herzlich willkommen!

Die Allerjüngsten (G-Jugend bis sechs Jahre) holten beim Turnier im Landshuter Sportzentrum West klare Siege gegen den TSV Schleißheim mit 7:2 (Halbzeit 6:2) Toren und den SC Freising mit 9:1 (5:1). Nur das erste Match gegen Gastgeber TG Landshut ging mit 2:5 verloren, nachdem die TSV-Kids bis zum Seitenwechsel noch knapp mit 2:1 geführt hatten. Die Rottenburger spielten mit (Tore): Lena Satter (1), Tobias Frimberger (4), Tobias Reichl, Lukas Jacobsen (4), Bastian Schönthier (5), Phillip Hart (2) und Franziska Wolfsteiner (2). Trainerin Beate Rudolphi freute sch besonders über den gelungenen Einstand von Neuzugang Tobi Reichl und das erste Tor der ebenfalls erst fünfjährigen Lena Satter.

Bereits am Samstag um 12 Uhr treffen sich alle vier G-Jugendteams wieder in Freising zum vorletzten Saisonturnier. Ebenfalls am Samstag, aber bereits ab 10 Uhr, spielt das E-Jugend-Mixedteam der Rottenburger Handballer (Mädchen und Buben bis zehn Jahre) in Mainburg gegen den Gastgeber, die DJK Ingolstadt und den MTV Pfaffenhofen.

BEI DEN HANDBALLKIDS DES TSV ROTTENBURG wurde wie jedes Jahr am Faschingsfreitag der närrischen Jahreszeit Tribut gezollt. Bunt verkleidet, hatten die Mädchen und Buben der Mutter-Kind-Gruppe, der Bambinis und der Minis beim Faschingstraining in der Mehrzweckhalle Laabertal Riesenspaß an lustigen Diszilplinen wie Hindernislauf, Mohrenkopf- und Wiener Würstl-Wettessen oder Riesenluftballons zerplatzen lassen. Auch heuer durfte zum Schluss der lang ersehnte Bonbonregen auf die Kinder nicht fehlen. Neben den Trainerinnen Beate Rudolphi und Nicole Vest mischten sich sogar Jugendwart Markus Kailich und Abteilungsleiter Rudi Hoffmann unters aufgeweckte Faschings-Völkchen. 

 

Turnier der F-Jugend in Rohrbach

hier versteckt sich also unser Nachwuchs

Am 4. Februar fuhren die Minis zum Spieltag nach Rohrbach. Nachdem alle Mannschaften angereist waren, fingen wir frühzeitig mit dem Spieltag an. Schrobenhausen war der erste Gegner der Rottenburger. Mit einem schnellen Rückstand von 0:2 traf Paul Cisewski gleich zweimal den Ball ins Tor zum Ausgleich. Darauf folgte eine Torserie der Laabertaler mit 5 Treffern hintereinander. Zur Pause hieß es 7:5 für Rottenburg. In der zweiten Hälfte ließen die Jungs und Mädel nichts mehr anbrennen. Sie führten meistens mit 3 bis 4 Toren und der Sieg wurde nicht gefährdet. Mitbeigetragen hat hier die tolle Abwehrleistung von Luca Schwella und die Treffersicherheit bei Timo Grünleitner (3 Treffer in diesem Spiel). Super! Das letzte Tor von Louis Knogler führte zum 14:10 Sieg. Jetzt hatte die Mannschaft zwei Spiele Pause und da wurde auf dem tollen Parcour, den die Rohrbacher aufgestellt hatten, richtig geklettert, balanciert und gerutscht. Endlich riefen die Trainerinnen Beate Rudolphi und Nicole Vest die Kinder wieder zum Spiel auf. Das zweite Match gegen Rohrbach war superspannend. Die Rohrbacher fingen gut an, aber Thomas Rudolphi glich aus. Da zog der Gegner wieder leicht an und führte mit 1:3. Der Pausenstand war 2:4 für Rohrbach. Ohje! Was war los? Die Trainerinnen erklärten in der Pause den Spielern, was sie besser machen mussten sonst geht das Spiel verloren. Gleich zu Beginn warf Marcel Vest mit einer gewaltigen Wucht den Ball zweimal ins Tor des Gegners und somit war das Ergebnis wieder offen. Mit einer Serie von Toren stand es auf einmal 8:5 für Rottenburg. Lisa Rudolphi traf zum 9:5 und alle waren sich des Sieges sicher. Doch das Spiel war noch nicht zu Ende. Der geglaubte Sieg stand auf einmal wieder auf der Kippe. Die Rohrbacher holten auf und es stand kurz vor dem Ende 9:8. Nur noch ein Tor führten die Laabertaler in diesem Spiel. Auf einmal ertönt die Schlusssirene und das Spiel wurde gerade noch mit 9:8 gewonnen. Huh, das war knapp. Im dritten Spiel war der Gegner Mainburg. Hier verlor man im Heimspieltag ganz knapp mit einem Tor. Dieses Mal wollte die Mannschaft gewinnen. Die Rottenburger begannen mit einem Tor. Dann folgte eine Torserie der Gegner bis zum 1:5, 2:6 und zum Pausenstand 2:7. Die Minis kamen einfach immer zu spät zurück in die Abwehr. So konnte auch in der zweiten Halbzeit der Gegner nicht unter Kontrolle gebracht werden. Man verlor das Spiel mit 6:11 und das ist ein Zeichen für die Trainer, dass im Training das Zurücklaufen geübt werden muss. Das Training findet jeden Freitag von 15:15 Uhr bis 16:45 Uhr in der Mehrzweckhalle statt. Neue Mitspieler, die mal ins Handballspiel hineinschnuppern wollen sind jederzeit herzlich willkommen. Es spielten für Rottenburg (Tore): Paul Cisewski (3), Louis Knogler (1), Timo Grünleitner (4), Lisa Rudolphi (2), Luca Schwella, Marcel Vest (8), Thomas Rudolphi (11)

Heimspieltag F-Jugend am 29.01.2012

Heimspieltag für die F-Jugend. Am Sonntag war der erste Spieltag der F-Jugend im neuen Jahr. Mit den Gegnern aus Schrobenhausen, Rohrbach und Mainburg kam auch noch der VfL Landshut, der kurzerhand in unsere Anfängergruppe eingeteilt wurden. Gleich das erste Spiel starteten wir gegen den VfL Landshut. Recht viel gibts da nicht zu sagen, denn die Landshuter gehörten eigentlich in keine Anfängergruppe. Das Spiel ging mit 2:14 verloren. Der Gegner gewann gegen alle Mannschaften so hoch, obwohl sie Anfänger waren und erst seit kurzen Handballspielen. Doch es stand schon vor dem Spiel fest, dass es keine Anfänger sind. Denn letztes Jahr waren alle Kinder vom VfL Landshut mitsamt den Trainerinnen unser Gegner und der hieß TG Landshut. Was soll man da noch dazu sagen? Genau: NIX mehr.Dafür war das zweite Spiel gegen die DjK Rohrbach umso amüsanter. Wir gingen durch Marcel Vest gleich 3:0 in Führung. Rohrbach holte auf und es stand 3:2. Der Gegner vergab vor dem Tor ein paar mal und die Rottenburger konnten durch zwei Konter 5:2 in die Halbzeitpause gehen. In der Zweiten Hälfte war Neuzugang Paul Cisewski im Tor. Total erstaunt für die Zuschauer glänzte er und hielt einen Ball nach dem anderen. Dies führte dazu, dass Louis Knogler die Gegner ausspielte und gleich zwei Treffer hintereinander landete. Durch das Kompakte Zusammenspiel gewannen die Laabertaler das Spiel mit 9:3.Der Gegner im dritten Match war TSV Mainburg. In der ersten Hälfte war es ein spannender Kampf. Um den Ball wurde heiß gefeitet aber er landete fast nicht im Tor. Durch einen weiteren Neuzugang Luca Schwella konnte das Tor fast sauber gehalten werden. Das Pausenergebnis war 1:2 für Mainburg. In der zweiten Spielhälfte änderte sich dies. Mainburg traf zum 1:3. Doch Timo Grünleitner war gut in Fahrt und traf beide Tore zum 3:3 Ausgleich. Mal gingen die Rottenburger in Führung und mal die Mainburger. Nach dem 5:6 für Mainburg lautete die Frage: Macht Rottenburg wieder den Ausgleich? Leider ging die Zeit aus und das Spiel verlor man mit 5:6. SSV Schrobenhausen war der Gegner im vierten Spiel. Es bahnte sich ein spannendes Match an. 0:1 für Schrobenhausen und gleich darauf viel der 1:1 Ausgleich. Paul Cisewski traf sein allererstes Tor und Rottenburg ging mit 2:1 in Führung. Dann wieder der Ausgleich. Mal der Führungstreffer für Schrobenhausen und mal war der Ball für den Führungstreffer für Rottenburg im Netz. Zur Pause hieß es 5:5 Unentschieden. In der letzten Halbzeit von diesem Turniertag fieberten alle Zuschauer mit den Minis mit. Es ging so weiter wie in der ersten Hälfte aufgehört wurde. Fast am Ende des Spiels stand es 8:8. Lisa Rudolphi holte sich den Ball in der Abwehr und warf ihn Thomas Rudolphi nach vorne, der das Siegtor zum 9:8 traf. Es war ein sehr schöner und spannender Spieltag. Nächste Woche treffen sich die Mannschaften zum Zweiten Spieltag in der Frühjahrssaison wieder beim DJK Rohrbach. Abfahrt ist um 8.30 Uhr an der Mehrzweckhalle in Rottenburg. Vorher ist am Freitag Training von 15:15 bis 16:45 in der Mehrzweckhalle. Neuzugänge sind jederzeit herzlich willkommen.

 

Heimspieltag der Bambinis am 15.01.2012

Gelungener Jahresanfang für TSV-Handballbambinis

Spaß beim Spieltag in Rottenburg / Sogar "Legionäre" kommen zum Einsatz

Rottenburg. Die Handball-Bambinis des TSV Rottenburg sind gut ins neue Jahr gestartet. Beim ersten G-Jugendturnier der Rückrunde am Samstag in der Mehrzweckhalle Laabertal gab's  viel Spaß für die jungen Akteure und ihre Anhänger, obwohl mit dem SC Freising eine Mannschaft kurzfristig abgesagt hatte. Kurios: Ein Freisinger Spieler hatte von der Absage seines Vereins offenbar noch nichts gewusst und war mit seinen Eltern an die Laaber angereist. Und das nicht umsonst, denn er wurde kurzerhand vom Rottenburger Team "engagiert". Kein Problem im Kinderhandball,  wo die Freude am Spiel noch nicht von einem bürokratischen Regelwerk eingebremst wird. Gleich im ersten Match hatten die TSV-Kids das Glück auf ihrer Seite und gewannen gegen die TG Landshut mit 6:5 (3:3). Als nächstes trafen die Rottenburger auf den Neuling TSV Schleißheim, der seine Turnierpremiere feierte. Aus Fairnessgründen einigten sich deshalb beide Trainerinnen, die Torhüter zu tauschen, sodass sich ein schönes, ausgeglichenes Match entwickelte. Der Rottenburger "Legionär" im Schleißheimer Tor wuchs gegen seine Vereinskameraden förmlich über sich hinaus, trotzdem behielten die Laabertaler mit 6:4 das bessere Ende für sich. Im ersten Rückrundenspiel des Turniertages drehte dann Landshut gegen Rottenburg den Spieß um und gewann mit dem exakt selben Ergebnis, wie es die Gastgeber im Hinspiel erzielt hatten (6:5). In der abschließenden Partie gegen den TSV Schleißheim gewannen die  Bambinis von der Laaber mit 7:4 (5:0). Die jüngste Rottenburger Spielerin, Lena Satter (vier Jahre), freute sich in der zweiten Halbzeit über ihren Einsatz im Tor. Außerdem spielten für den TSV Rottenburg (Tore): Tobias Frimberger (3), Philip Hart (4), Bastian Schönthier (6), Franziska Wolfsteiner (1), Lukas Jacobsen (8) und Gastspieler Leonhard Bindorfer vom SC Freising. – Der nächste Spieltag in dieser Gruppe findet am Samstag, 3. März, bei der TG Landshut statt. -fe-

F-Jugend beim Otto-Hetzner-Gedächtnisturnier in der TGL

Handball F-Jugend beim der TG Landshut.

Die Handball F-Jugend des TSV Rottenburg gastierte am 04.12.2011 bei der TG Landshut im Otto-Hetzner-Gedächtnisturnier. Die Mannschaft begann mit dem gestalten der eigenen Fahne. Im ersten Spiel gegen die TG Landshut konnten sich die Rottenburger gut halten. Die letzten Spiele gewannen immer die TGler, aber heute wollte man zumindest nicht zu hoch verlieren. Es wurden nur 8 Minuten gespielt doch der TSV Rol war gleich 0:4 hinten. Gegen die Fortgeschrittenen Gegenspieler hatte unser Torwart Marcel Vest keine Chance. Das erste Tor für die Laabertaler traf Timo Grünleitner und eröffnete damit die Serienfolge der anschließenden Tore von Tom Schweiger und Thomas Rudolphi. Durch die guten Abwehrleistungen von Lisa Rudolphi und vor allem von Louis Knogler konnten sie sich auf 4:5 herangekämpften. Doch dann wurden wieder die Fortgeschrittenen eingesetzt und es war mit den Toren aus. Das Spiel wurde mit 4:7 verloren. Im Zweiten Match hieß der Gegner SC Freising. Hier wurden schon so manche spannende Spiele geboten. Rottenburg traf die ersten beiden Tore durch die Zwillinge Lisa und Thomas Rudolphi. Freising glich wieder aus. Dann führte Freising mit 3:5 und 4:6, aber die Laabertaler trafen das Tor wieder und wieder. Am Ende war es ein verdientes 7:7 Unentschieden. Im dritten Spiel hielten die Kinder den unbekannten Gegner aus PSV München gut mit. Man geriet zwar mit 0:1 in Rückstand, aber Marcel Vest glich fast gleichzeitig wieder aus. Die Münchner schienen stärker zu werden und trafen gleich ein paar mal hintereinander. Louis Knogler spielte bisher ein hervorragendes Turnier und traf zum Anschlußtreffer. Auch unsere beiden G-Jugendspieler Bastian Schönthier und Lukas Jacobsen die am heutigen Spieltag in der F-Jugend aushalfen fühlten sich auf dem Spielfeld wohl und konnten sehr gut mithalten. Das Ruder in diesem Spiel wurde noch herumgerissen und der Endstand war ein Sieg mit 5:3 für Rottenburg. Das vierte Match an diesem Tag wurde gegen den ETSV 09 Landshut absolviert. Durch hervorragende Pässe von Tom Schweiger an seine Mitspieler konnte das Team immer wieder ausgleichen oder sogar in Führung gehen. Am Ende hatten die Gegner aber die Nase vorne und gewannen ganz knapp mit 4:5. Das letzte Spiel am heutigen Turniertag war gegen die SG Moosburg, der auch gleich in Führung ging. Doch durch die Serientore von Marcel Vest und Louis Knogler konnten die Rottenburger 4:1 in Führung gehen. Durch die gute Abwehrleistung von Timo Grünleitner und den beiden G-Jugendspielern Lukas Jacobsen und Bastian Schönthier wurde dies unterstützt. Der Sieg mit 4:2 ging an das Laabertal. Es spielten für Rottenburg (Tore): Lukas Jacobsen, Bastian Schönthier, Louis Knogler (3), Tom Schweiger (5), Timo Grünleitner (1), Lisa Rudolphi (1), Marcel Vest (4) und Thomas Rudolphi (10). Für die F-Jugend ist heuer die Saison leider zu Ende. Am kommenden Sonntag hat die G-Jugend noch einen Spieltag beim SC Freising. Am kommenden Freitag findet das letzte Training von 15:15 Uhr bis 16:45 Uhr statt. Am 16. Dezember und am 23. Dezember ist kein Training mehr. Das Training für die F- und G-Jugend beginnt nach den Ferien wieder am 13. Januar 2012.

 

Turniertag beim ETSV 09 Landshut (27.10.2011)

Unsere Minis in ungewohnter 6-0 Deckung

Handballminis auf Achse,

 

Die Handballer des TSV Rottenburg waren zu Gast beim ETSV 09 Landshut. Gleich im ersten Spiel gegen den Gastgeber legten, in der ersten Halbzeit, Timo Grünleitner und Thomas Rudolphi, los wie die Feuerwehr. Nach der 4:2 Führung war der 5:4 Sieg aber nicht gefährdet.

Etwas spannender war das Match gegen die SG Moosburg. Auf der Anzeigentafel blinkte es auf der einen Seite, sobald auch gleich auf der Anderen. Über Tore von Tom Schweiger und Marcel Vest, sowie dem überragenden Abwehrgespann Lisa Rudolphi und Louis Knogler, reichte es für Rottenburg zum 7:6 Endstand!

Im dritten Turnierspiel, um Erzrivale TG Landshut, hatten die Kids dieses mal kaum eine Chance. Nach einem Pausenrückstand von 0:5 kam man zwar auf 4:6 heran, aber die TG`ler zogen dann mit 6:12 davon. Das letzten Aufeinandertreffen des Tages lautete TSV Rottenburg gegen SC Freising. Bis zur Pause schien es für die Laaberstädter mit einer 5:4-Führung etwas knapp zu werden, doch nach Wiederanpfiff zogen sie auf einen 12:8 Sieg davon.

Mit drei Siegen und einer Niederlage fuhren die Buben und Mädchen fröhlich nach Hause.

 

Beate

Ein gelungenes Turnierwochenende

Handball-F-Jugend des TSV ein perfekter Gastgeber / Nächster Spieltag schon am Sonntag (20.11.2011)



Rottenburg. Die Handballer des TSV Rottenburg waren am Sonntag Ausrichter für den Spieltag der F-Jugend und erwiesen sich sowohl auf dem Spielplatz wie auch im Umfeld des Turniers als perfekte Gastgeber. Der eigene Anhang wurde mit zwei Siegen zufrieden gestellt, aber auch die Gäste gingen nicht leer aus und gewannen zwei Mal gegen die Rottenburger Mannschaft.

Das im Handball seltene Kunststück, kein Gegentor zu kassieren, schaffte die U 9 des TSV bereits im ersten Match gegen die Altersgenossen vom ETSV 09 Landshut. Weder Marcel Vest noch Louis Knogler im Rottenburger Tor waren von den Nullneunern zu bezwingen und am Ende hieß es 15:0 für die Laabertaler. Im zweiten Match hatten sich die Rottenburger Buben mit ihrer "Quotenfrau" Lisa gegen den SC Freising eine Revanche für die Niederlage in der Domstadt fest vorgenommen. Dieser Vorsatz wurde mit einem 12:7-Sieg in die Tat umgesetzt. Schon bei der 8:2-Führung zum Seitenwechsel zeichnete sich ab, dass diesmal nichts anbrennen würde für die Niederbayern. Im dritten Turnierspiel bekamen es die Gastgeber mit der stärksten Mannschaft in der Gruppe, der TG Landshut, zu tun. Im letzten Aufeinandertreffen trotzten die TSV-Kids dem Favoriten ein Unentschieden ab. Bis zur Pause (knapper Rottenburger 1:3-Rückstand) schien für die Laaberstädter noch alles drin zu sein, doch dann zogen die pfeilschnellen TGL-Youngsters uneinholbar zum 6:11-Endstand davon. Im letzten Turniermatch fehlte der TSV-F-Jugend dann nach drei kräfteraubenden Spielen die Puste, um den Vorrundensieg gegen die SG Moosburg wiederholen zu können. Die Oberbayern drehten diesmal den Spieß um und gewannen mit 8:10 (Halbzeitstand 3:6).

Diese Partie zeigte denn auch das aktuelle Problem der Rottenburger Handballkinder: Während die anderen Teams meistens mit "voller Kapelle" aufspielen können, konnten die Gastgeber trotz des Heimvorteils mit Marcel Vest (insgesamt 15 Tore), Thomas Rudolphi (7), Lisa Rudulphi (1), Timo Grünleitner (1), Louis Knogler (1) und Tom Schweiger (16) gerade mal ein Sextett stellen. Über Neuzugänge würde man sich deshalb sehr freuen. Trainingszeiten und weitere Infos gibt's im Internet unter www.handball-in-rottenburg.de. Das nächste Turnier absolvieren die Rottenburger Minis bereits am Sonntag ab 10.20 Uhr beim ETSV 09 Landshut.

 

Mit der Siegerehrung endete ein gelungener Turnierspieltag der Handballkids in der Laabertalhalle.

Handball Bambini Turnier in Landshut (20.11.2011)

Vergangenen Sonntag zeigten die Rottenburger Handball-Bambinis in der Turnhalle des Hans-Carossa-Gymnasiums ihr Können. Gemeinsam mit Freising und Ausrichter TG Landshut wurde eine Doppelrunde gespielt, da nur ganze 3 Vereine aus dem Bezirk überhaupt Bambinimannschaften aufstellen (Alter: bis 6 Jahre). Die TSV Kinder können den Spielbetrieb durch die tatkräftige Mithilfe der beiden Kleinsten, Lena Satter und Emilia Wüste aufrechterhalten, wären über weiteren Zuwachs jedoch überglücklich.
Obwohl die kleine Emilia (zum 1. Mal dabei) vor Turnierbeginn ihren Eltern mitteilte, dass sie heute zunächst nur mal das Trikot anziehen wollte, fand sie sich gleich bei Anpfiff des 1. Spiels mitten im Geschehen wieder. Und die anfängliche Nervosität wich so schnell totaler Begeisterung und Hingabe, dass sie gleich mehrfach versuchte sogar den eigenen Mitspielern einen Ball zu entreißen ;-) Dennoch (oder gerade deswegen?) geriet Rottenburg nach 1:0 Führung schnell mit 1:4 gegen die TG Landshut ins Hintertreffen. Lukas Jacobsen schien das nicht zu gefallen und mit einem lupenreinen Hattrick passte er das Ergebnis an. Bastian Schönthier gelang sogar der Führungstreffer zum 5:4. Im Gegenzug erzielte die TG jedoch noch den verdienten Ausgleich zum 5:5 Endstand. Im Spiel gegen Freising legte der TSV einen Blitzstart hin und führte durch Tore von Tobias Frimberger und Lukas Jacobsen schnell 5:0. Im weiteren Spielverlauf verteidigte der Rottenburger Nachwuchs den Vorsprung gegen die Freisinger Kinder. Das Spiel wurde 7:4 gewonnen. Im „Rückspiel“ gegen die TG ging es spitz auf knapp und trotz großer Gegenwehr von Franziska Wolfsteiner (2 Tore) und ihren Gefährten musste man sich am Ende knapp mit 5:7 geschlagen geben. Im letzten Spiel des TSV war erneut Freising der „Gegner“. Die beiden Trainerinnen Beate Rudolphi und Nicole Vest warfen die bisherige Taktik über den berühmten Haufen und stellten die sichtlich begeisterte und unerschrockene, kleine Lena Satter ins Tor. Im torreichsten Spiel des Tages gewannen die TSV Kids mit 8:5. Ein besonderes Erfolgserlebnis gab es dabei für Magdalena Großmann, da ihr permanentes Bemühen schlussendlich mit einem Torerfolg gekrönt wurde. Mit viel Spaß und Freude haben die Bambinis Tobias Frimberger (7 Tore), Magdalena Großmann (1), Lukas Jacobsen (12), Lena Satter, Bastian Schönthier (3), Franziska Wolfsteiner (2) und Emilia Wüste diesen Sonntag Vormittag genossen und freuen sich bereits auf das nächste Turnier. Gerne nehmen sie wieder neue Kinder mit und zeigen, was für ein toller Sport Handball ist.

Heimspieltag der G-Jugend (Bambinis)

Gelunger Saisonstart der G-Jugend

 

In einer kleinen Gruppe durften die Jüngsten der Handballer ihr können zeigen.Da es nicht so viele Vereine gibt, die so junge Spieler besitzen, durften die Spieler,jeder gegen jeden zwei mal ran.

Mit der TG Landshut wurde es ein richtiger Schlagabtausch.Mit 3:0 eröffneten die Rottenburger zwar das Turnier,mußten aber bis zur Pause ein 3:2 hinnehmen.Nach wiederanpfiff traffen die TGler zum 3:3.Was auch das Endergebnis wurde. Beim Rückspiel hatten die Kids dann doch nach einem 2:3 Rückstand, einen glücklichen 6:5 Sieg.

Die Spiele gegen den SC Freising waren dagegen ohne Gefahr.So konnte das erste Match klar mit 10:0 geschrieben werden. Im zweiten Duell durfte die kleinste und jüngste Spielerin,Lena Satter,das Tor hüten.Was sehr zur Freude der Gegner war.So schafften die Freisinger 3 Tore, was aber dem 9:3 Endstand nichts ausmachte.

Es spielten mit:Lena Satter,Lukas Jacobsen(14 Tore),Tobias Frimberger(9),Bastian Schönthier(4),Franziska Wolfsteiner(1) und Magdalena Großmann.

 

Das Bild zeigt:Es wurde um jeden Ball gekämpft.

            LG Beate

F-Jugend in Freising

Am Samstag den 15.10.2011 begann für die F-Jugend der ersehnte erste Spieltag nach der Sommerpause. Am späten Vormittag fuhren wir mit 6 Spielern nach Freising. Alle waren ganz heiß aufs Spielen. In der Freisinger Halle angekommen, konnten sich alle Rottenburger erst mal so richtig warm machen neben dem Spielfeld, da wir erst im 3ten Spiel antraten durften. So konnten die Trainerinnen Beate Rudolphi und Nicole Vest die heutigen Gegner genauer unter die Lupe nehmen.

Der erste Gegner hieß SG Moosburg. Sie scheinen Körperlich überlegen zu sein, aber das heißt ja im Handball nicht immer, das dies die stärkere Mannschaft ist. Gespielt wurde 2x7 Minuten. Die SG Moosburg begann gleich mit einem starken Auftritt und traf zweimal ins Tor. Doch die Rottenburger ließen sich nicht davon beeindrucken. Mit drei Toren hintereinander von Thomas Rudolphi, Marcel Vest und Timo Grünleitner waren wir schon in Führung gegangen. Bis zur Halbzeit konnte Moosburg aber wieder zum 3:3 ausgleich. Nach der Pause hatten die Gegner keine Chance mehr. Die sehr guten Abwehrleistungen von Lisa Rudolphi und die herausgefangenen Bälle führten zu Kontern und Tom Schweiger traf zum Führungstreffer. Am Ende war der Sieg mit 6:3 verdient.

Im zweiten Match gegen die TG Landshut war ein starker Gegner zu erwarten. Nach der 1:0 Führung waren die Rottenburger aber auch gleich wieder 1:3 in Rückstand geraten. Langsam stellten sie sich auf den Gegner ein und der Gleichstand von 4:4 war auf der Anzeigentafen zu lesen. Es wurde um den Ball gekämpft und Rottenburg ging wieder in Führung. Der Ausgleich der TGler folgte wieder. Bis zur Halbzeit konnten Sie sich durch das Tor von Thomas Rudolphi den Vorsprung von einem Tor erkämpfen. Gestärkt nach der kleinen Pause erhöhte Tom Schweiger zum 7:5. Die Landshuter gaben aber nicht auf. Die Spannung bei den mitgereisten Eltern stieg, nachdem die TG Landshut nachzog. Marcel Vest erhöhte den Abstand wieder auf 2 Tore zum 8:6. Doch dann trafen die TGler noch zweimal ins Tor und das Spiel ging 8:8 Unentschieden aus.

Im dritten Spiel hieß der Gegner SC Freising. Er war uns schon bekannt aus der G-Jugend und da haben die Laabertaler immer gewonnen. Gleich zu Beginn schnappte sich Timo Grünleitner den Ball und versenkte ihn im gegnerischen Tor. Doch die Freisinger wachten auf und die Abwehr vom TSV Rol konnten drei Tore hintereinander nicht stoppen. Der Anschlußtreffer kurz vor der Pause führte zum 2:3 Halbzeitstand. In der zweiten Hälfte des Spiels hingen die Jüngsten aus dem Laabertal immer ein bis zwei Tore hinterher. In der 10. Minute gelang den Laabertalern jedoch der 5:5 Ausgleich. Sogar der Führungstreffer von Lisa Rudolphi konnte durch geschicktes Freispielen erziehlt werden. Doch Freising gab noch nicht auf. Der Ausgleich fiel und ein weiteres Tor für den Gegner. Das Spiel wurde knapp mit 6:7 verloren.

Bis auf Louis Knogler haben sich alle in die Torschützenliste eintragen können. Die Mannschaft war sich einig, dass im letzten Spiel gegen den ETSV 09 Landshut auch er sich eintragen soll. Doch leichter gesagt als getan. Mit der 1:0 Führung für Rol begann das Match. Der Ausgleich folgte. Rottenburg ging immer wieder in Führung und die 09er glichen immer wieder aus. Zur Halbzeit stand es 4:3 für die F-Jugend aus dem Laabertal. Doch nach der Pause hatten die Landshuter keine Chance mehr. Durch die sehr gute Abwehrleistungen der gesamten Mannschaft und dem Freilaufen im Angriff erziehlte Louis Knogler das Tor zum 7:3 Sieg. Es war geschafft. Alle konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Die Mannschaft aus Rottenburg entwickelte in diesem Turnier einen sehr guten Teamgeist. Mit zwei Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage fahren die Spieler/innen nach Hause.
Für die Rottenburger Mannschaft haben gespielt (Tore): Louis Knogler (1), Timo Grünleitner (3), Lisa Rudolphi (1), Thomas Rudolphi (7), Marcel Vest (5) und Tom Schweiger (10).
Am Heimspieltag in Rottenburg am 19. November um 13:30 Uhr werden Sie den Teamgeist wieder dabeihaben und uns mit Sicherheit wieder spannende Spiele liefern.

 



Gesamtspielplan
Gesamtspielplan_2017.xls
Microsoft Excel-Dokument [51.5 KB]

Aktuelles

Hier finden Sie uns

 

Homepage jetzt online

Wir freuen uns, dass wir Ihnen auf unserer neuen Homepage viele Informationen zu unserem Verein zur Verfügung stellen können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Rottenburg

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.