40 Jahre TSV Rottenburg Handball 1982 - 2022
40 Jahre TSV Rottenburg Handball 1982 - 2022

U17 Handball-Jugend will auch zweite Quali-Runde überstehen

 

Am Samstag stehen die B-Jugendhandballer in der zweiten Runde zur Qualifikation in die Bezirksoberliga. In Oberschleißheim messen sich die Laabertaler gegen die gleichaltrigen Kontrahenten aus Schleißheim, Jahn München und TSV Milbertshofen.

Um 11:00 Uhr steht für Rottenburg das erste Spiel an. Gegen Milbertshofen sind die Rottenburger klare Außenseiter, denn vor drei Wochen musste sich auch schon die Rottenburger C-Jugend gegen die Milbertshofener messen und war klar unterlegen. Da die Rottenburger B-Jugend zu einem Großteil aus C-Jugendlichen besteht, wäre schon mehr als ein Wunder nötig um zu gewinnen. Doch die Laabertaler treten mit der festen Absicht an auch die letzte Runde der Qualifikation zu erreichen und sich für die Bezirksoberliga zu qualifizieren.

Der nächste Gegner um 13.00 Uhr scheint da schon eher schlagbar zu sein. Die zweite B-Jugend Mannschaft aus Schleißheim ist in der ersten Runde nur durch den Rückzug der HSG Würm-Mitte die zweite Runde der Qualifikation erreicht. Deshalb muss gegen die Münchner Vorstädter 2 Punkte eingefahren werden. Dadurch können die Laabertaler im letzten Spiel gleich im Anschluss um 14.00 Uhr gegen den Jahn München ein Spiel um Alles oder Nichts verhindern. Doch auch der Jahn sollte schlagbar sein, wenn die Panholzer / Pautz Schützlinge ihr Potential abrufen, dann sollte die dritte Qualifikationsrunde auf alle Fälle zu machen sein. Am Trainingsfleiß sollte es nicht scheitern, denn zu den gewohnten Trainingszeiten am Freitag und am Dienstag wurde auch am Sonntag ein Extra-Training abgehalten und das wurde auch eifrig von den Jungs genutzt. Benjamin Rott, Zaim Albakri und Co. werden am Samstag wieder Ihr Bestes geben um am Ende in der Bezirksoberliga zu spielen.

U17 erfolgreich in der ersten Qualirunde

Mit einem 2. Platz hat sich die B-Jugend der Rotenburger Handballer souverän für die nächste Qualifikationsrunde zur ÜBOL qualifiziert. Wer die nächsten Gegner sind steht noch nicht fest, aber Rohrbach und Schrobenhausen konnten die jungen Gallier bereits hinter sich lassen.

Dabei war gleich das erste Spiel gegen die DJK Rohrbach das entscheidende Spiel. Denn im Vorfeld hatte man diese Mannschaft als gleichwertig ausgemacht und das Trainerteam Panholzer/ Pautz wollte unbedingt siegreich aus dem ersten Match gehen, um mit einem guten Gefühl in die nächsten Partien zu gehen. Das gelang dann auch sehr eindrucksvoll. Mit einer bärenstarken Abwehr und einer konzentrierten Angriffsleistung hieß es nach 30 Minuten 16:11 für Rottenburg.

Leider gab es keine Verschnaufpause für die Laabertaler, gleich im Anschluss ging es gegen Gaimersheim. Die Oberbayern aus dem Ingolstädter Stadtgebiet waren die klaren Favoriten dieser Qualifikationsgruppe. Doch die Rottenburger Jungs behaupteten sich in der ersten Halbzeit hervorragend. Auch hier war die Abwehr der Schlüssel und Torwart Alex Betz war der Fels im Sturm und Zaeim Albakri war kaum zu stoppen und erzielte in den ersten 15 Minuten 5 Tore. Nach der Pause war plötzlich Sand im Getriebe der Laabertaler. Innerhalb von Minuten wurden mehrere 100 Prozentige Torchancen vergeben und Gaimersheim zog 5 Tore davon. Darauf nahmen die Rottenburger Betreuer eine Auszeit um das Spielgeschehen wieder zu ordnen. Dies gelang auch, obwohl nun fast ausschließlich C-Jugendliche auf dem Feld waren, wuchs der Rückstand nur moderat auf 19:12 an.

Im letzten Spiel des Tages ging es für Rottenburg um den zweiten Platz der Gruppe und um den Einzug in die zweite Runde der BOL Qualifikation. Der Gegner hieß Schrobenhausen, die wie Rottenburg 2:2 Punkte hatten. Dieses Spiel entwickelte sich zu einen richtigen Kampfspiel mit vielen Verwarnungen und vielen Zeitstrafen. Die jungen Gallier kämpften um jedes Tor und am Ende entschied der größere Wille über Sieg und Niederlage. Auch in diesem Spiel setzten Panholzer und Pautz wieder auf die C-Jugend, so konnte sich der erst 13 Jahre alte Benedict von Werther zweimal in die Torschützenliste eintragen und trug so zum äußerst knappen 14:13 Sieg über die Spargelstädter bei.

U17 der Handballer will sich für die Bezirksoberliga qualifizieren

 

Insgesamt 3 Qualifikationsrunden sind zu absolvieren um am Ende in der überbezirklichen Bezirksoberliga zu spielen. Die Erste findet am Samstag in Neuburg an der Donau statt. Die Gegner heißen Schrobenhausen, Gaimersheim und Rohrbach.

Neuland für die Rottenburger Jungs, denn in der letzten Saison gab es keine B-Jugend. Die Hälfte der Jungs spielte in der A-Jugend und die andere Hälfte spielte in der C-Jugend. Deshalb kennt man auch keinen der Gegner aus direkten Vergleichen, obwohl alle Mannschaften im Großbezirk Altbayern beheimatet sind. In Schrobenhausen und Gaimersheim wurden die Favoriten ausgemacht. Beide Vereine haben in den letzten Jahren intensive Jugendarbeit betrieben und besonders Gaimersheim hat von der Schwäche der Ingolstädter Stadtclubs profitiert und führt die Ausbildung der Ingolstädter Talente da fort, wo die Stadtvereine insbesondere der MTV Ingolstadt aufgehört haben. Nach der Papierform sollten die Laabertaler aber gute Chancen auf ein Weiterkommen in der ersten Runde haben. Gegen Rohrbach sollte eine Chance bestehen, die Tagesform der erfahrenen Spieler Benjamin Rott und Zaeim Albakri wird entscheidend sein. Sie müssen die Verantwortung tragen und die jüngeren Spieler führen. Leider hat Stammtorwart Alois Wagner seine Karriere beendet, deshalb mussten sich die beiden Trainer Phillip Panholzer und Sigi Pautz etwas einfallen lassen und beorderten Alexander Betz in den Kasten. Doch dies erwies sich bisher als ein absoluter Glücksgriff, denn in den Trainingseinheiten präsentierte er sich bisher bärenstark und er kann zu einem großen Rückhalt der Rottenburger entwickeln.

Die beiden Trainer Panholzer/ Pautz sind sich auf jeden Fall sicher, dass sich die U17 Handballer sehr gut präsentieren wird.

Aktuelles

Gesamtspielplan TSV Rottenburg Handball
Gesamtspielplan_2022.xls
Microsoft Excel-Dokument [50.5 KB]

 

Wir suchen Kinder der Jahrgänge 2010/2011 und jünger. Wir wollen auch in der neuen Saison eine D-Jugend melden!

 

Druckversion | Sitemap
Handball-in-Rottenburg

Diese Homepage wurde mit IONOS MyWebsite erstellt.