Glückloses Turnier in MainburgDie E-Jugend hatte vergangenes Wochenende ihr vorletztes Turnier in der Saison. Nach einer kurzen Anreise machten sich die motivierten Laabertaler warm. Schon zu Beginn des Turnieres kam es zu Derby zwischen Mainburg und Rottenburg, dieses verloren die favorisierten Laabertaler (2:0 Siege in den vorigen Turnieren in Ingolstadt und Manching) mit 4:3. Bei dem zweiten Spiel gegen Moosburg wollten die Rottenburger alles wieder gut machen. So gingen 7 motivierten Spieler auf das Parket. Anfangs verlief das Spiel so wie es geplant wurde und die Rottenburger gingen mit 2 Toren in Führung. Doch dann zeigte sich die Konterstärker der Moosburger und das verschlafende Rückzugverhalten der Laabertaler E-Jugend trug noch dazu bei. so gewann Moosburg mit 5:3. Das vorletzte Spiel war gegen Manching. In diesem Spiel klappte bei der Mannschaft einfach nichts, so bekamen die Rottenburger eine 6:2 Klatsche. Im letzten Spiel des Turnieres kam es zu der Begegnung TSV Rottenburg gegen MTV Ingolstadt. Es kam zu der nächsten Gutmachung vor den Mitgereisten Fans/Eltern. Sie sahen eine kämpferische E-Jugend, trotzdem verloren sie unglücklich mit 8:7. Das Fazit dieses Turnieres war, das die Rottenburger bei ihrem letzten Turnier vor der heimischen Kulisse wieder zu ihrer Spielweise wie bei den Turnieren in Manching und Ingolstadt zurück kehren soll, dass sie diese Saison erfolgreich beenden.

 Simon & Thomas        

 

Nicht in die Ecke drängen ließ sich die Rottenburger Handball-E-Jugend - hier mit Trainer Simon Tröger (rechts) - beim letzten Turnier des Jahres in Altötting.

Rottenburger E-Jugend steigert sich

Handball: Vorrundenabschluss mit Turnier in Altötting

Rottenburg. Das letzte Vorrunden-Verbandsturnier stand für die Handball-E-Jugend des TSV Rottenburg in Altötting auf dem Programm. Nach schwachem Beginn steigerten sich die Schützlinge des Trainerduos Simon Tröger/Thomas Wiegratz und erreichten gute Ergebnisse.

Im ersten Match gegen den haushohen Favoriten TSV Simbach schienen die Rottenburger Kids noch nicht richtig wach zu sein und kassierten eine 2:12-Klatsche. Torhüter Maxi Hösl verhinderte sogar eine noch höhere Niederlage. Im zweiten Duell des Tages gegen den Nachwuchs vom TuS Pfarrkirchen zeigte sich vor allem die TSV-Abwehr gut erholt von der Auftaktwatsch'n. Rottenburg glich einen 0:2-Rückstand aus und war danach mit den Rottalern auf Augenhöhe, aber am Ende setzten sich die körperlich klar überlegenen Pfarrkirchener knapp mit 5:4 durch. Ihre beste Leistung hatten sich die Laabertaler mal wieder fürs letzte Spiel aufgehoben. Gegen Gastgeber TV Altötting agierte Rottenburg im Vergleich zu den beiden ersten Partien wie ausgewechselt und gewann hoch verdient mit 4:2 Toren. Damit kamen die voll motivierten TSV-E-Schüler doch noch zu ihrem heiß ersehnten Erfolgserlebnis.

Für Rottenburg spielten: Niclas Rubenberger, Luka Schwella, Lisa Rudolphi, Thomas Rudolphi, Fabian Satter, Paul Cisewski, Cedric Nagy, Marcel Vest, Maxi Hösl, Tom Schweiger und Timo Grünleitner. -fe-

 

10.11.2012 Turniertag in Simbach ein voller Erfolg
Am Samstag fuhr die kleine Karawane Richtung Richard-Findl-Halle. Gleich im ersten Spiel gegen den Gastgeber zeichnete sich ein erfolgreicher Tag für die Laabertaler ab. Das Spiel wurde zwar mit 10:4 verloren, aber die Spieler gaben sich über die gesamte Spielzeit nicht auf. Im nächsten Spiel gegen Altötting konnte bis zur Halbzeit (6:1) alles klar gemacht werden. Trotz 7-Meter für Altötting verlief das Spiel fair und konnte mit 9:4 für die Laabertaler Jungs entschieden werden. Jetzt aber das Spiel des Tages gegen den TuS Pfarrkirchen, wobei der TSV Rottenburg eine hervorragende Leistung zeigte. Manndeckung und Abwehrarbeit wurden hervorragend gezeigt, das Kurzpassspiel nach vorne lief großartig, so konnte bis zur Halbzeit ein 5:4 Vorsprung herausgespielt werden. Nach der Halbzeitpause ließ der TSV nicht nach (wie beim Heimturnier) und konnte die Führung stetig ausbauen. Dank der guten Abwehr, und guten Torhüterleistung erzielte der TuS Pfarrkirchen nur noch zwei Treffer. So konnte das Spiel verdient mit 8:6 gewonnen werden. Ein schöner Turniertag, der den beiden Trainern und Eltern, genauso viel Freude bereitete wie denn Spielern, endete mit 2 Siegen und einer Niederlage.

Bei weiterhin so großer Trainingsbeteiligung und mehr Disziplin bei den Übungseinheiten, könnte beim Turnier in Pfarrkirchen oder Altötting ein Remis gegen Simbach herausspringen werden.

Außer Konkurrenz spielte der TuS Pfarrkirchen (8:10) und der TSV Rottenburg (9:9)noch ein sehr spannendes Duell gegen die Mädels (D-Jgd.) vom TSV Simbach.

Für den TSV Rottenburg spielten:

Cisewski Paul, Grünleitner Timo, Hösl Maximilian, Klemm Jeremy, Nagy Cedric, Rubenberger Niclas, Rudolphi Lisa, Rudolphi Thomas, Schweiger Tom, Schwella Luca, Satter Fabian, Vest Marcel, Wiegratz Fabian.

 

 

Neues Trainergespann im Kinderhandball

Simon Tröger und Thomas Wiegratz übernehmen für Nicole Vest und Beate Rudolphi


Rottenburg. Mit dem Saisonende rückt die bisherige F-Jugend der Handballer des TSV Rottenburg geschlossen in die Altersklasse der E-Jugend (bis zehn Jahre alte Buben und Mädchen) auf. Das letzte Training vor den Osterferien findet am Freitag, 30. März, von 15.15 bis 16.45 Uhr in der Mehrzweckhalle Laabertal statt. Dabei verabschieden sich auch die beiden bisherigen Trainerinnen Nicole  Vest und Beate Rudolphi, die diese Mannschaft seit dem "Zwergerlalter" betreut haben, von ihren Kindern. Sie werden sich auch weiterhin um den allerjüngsten Nachwuchs der Handballabteilung ("neue" F- und G-Jugend) kümmern. Nach den Osterferien findet das Training der künftigen E-Jugend immer freitags von 16.45 bis 18.15 Uhr in der Realschul-Turnhalle und nicht mehr in der Mehrzweckhalle Laabertal statt. Das neue Trainergespann heißt dann Simon Tröger und Thomas Wiegratz.

Erfreulicherweise gibt es in der TSV-Handballabteilung immer noch junge Leute, die einen Verein nicht nur als "Dienstleistungsunternehmen" für sich selbst sehen,  sondern sich auch uneigennützig und ehrenamtlich für ihn engagieren. Zu diesen gehört zweifellos Simon Tröger. Der 16-Jährige spielt seit dem D-Jugendalter beim TSV Rottenburg Handball und wohnt in Langquaid, wo es auch einen Handballverein gibt. Doch seine sportliche Heimat sah der Schüler schon immer in Rottenburg und wird dabei von seiner Familie voll unterstützt. Der ehrgeizige Jung-Trainer will demnächst auch die Schiedsrichterprüfung ablegen und damit eine weitere verantwortungsvolle Funktion in einem Sportverein wahrnehmen. In seinem neuen Traineramt bei der E-Jugend  wird Simon unterstützt vom 42-jährigen Thomas Wiegratz, der bereits als "Co" des lizensierten Übungsleiters Gernot Nagy in der D-Jugend Trainererfahrung sammeln konnte. Die Rottenburger Handballabteilung sieht in dieser Konstellation eine optimale Lösung für ihren jüngsten Nachwuchs und ist überzeugt, damit  ihre erfolgreiche Arbeit im Bereich des Kinderhandballs nachhaltig fortsetzen zu können. "Ich hoffe, die künftigen E-Jugendspielerinnen und -spieler werden unter dem neuen Trainergespann genauso begeistert mitziehen wie bei mir und Beate. Denn nur wer gemeinsam gut und intensiv trainiert, kann gemeinsam mit seiner Mannschaft auch Erfolge feiern", gibt Nicole Vest ihren ehemaligen Schützlingen noch mit auf den Weg. 

 

Gesamtspielplan
Gesamtspielplan_2017.xls
Microsoft Excel-Dokument [51.5 KB]

Aktuelles

Hier finden Sie uns

 

Homepage jetzt online

Wir freuen uns, dass wir Ihnen auf unserer neuen Homepage viele Informationen zu unserem Verein zur Verfügung stellen können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Rottenburg

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.