1. Spiel gg TG Landshut

Handball Mädels gewinnen glücklich Heimpremiere 16:13

Zu Beginn zogen die Laabertaler gleich mit 4:0 weg, konnten ihr schnelles Spiel nicht weiter durchsetzten. Tina ging geschwächt in die Partie, aber Eva, Sara und Meli spangen für sie in die Bresche. Dazu hielt Anna ihr Tor sauber. Landshut kämpfte sich heran und schaffte bis zum Pausentee den Ausgleich (6:6). In Hälfte zwei gingen die TG Mädels sogar in Führung, doch Rottenburg hielt gegen. Erst kurz vor Schluss konnten sich die TSV Mädels etwas absetzten und glücklich mit 16:13 zwei Punkte einfahren. Alle Spielerinnen konnten eingesetzt werden und zeigten sich im Vergleich zur lettzen Spielzeit verbessert.

Isabel Linke, Tina Zieglmeier (1), Eva Scheike, Sara Fleischmann (6), Eva Krausnecker (5), Melanie Ross (3), Anna Ehler, Patricia Knogler, Angelina Goldschmitt, Melissa Hofmeister (1), Clara Kreitmaie Isabel Linke, Tina Zieglmeier (1), Eva Scheike, Sara Fleischmann (6), Eva Krausnecker (5), Melanie Ross (3), Anna Ehler, Patricia Knogler, Angelina Goldschmitt, Melissa Hofmeister (1), Clara Kreitmaier, Sandra von Schuster, Hannah Hermann, Marie Fleischma
Die Rottenburger Handballmädels bejubeln den dritten Platz bei ihrer Beach-Premiere im Oberviechtacher Freibad. Die Rottenburger Handballmädels bejubeln den dritten Platz bei ihrer Beach-Premiere im Oberviechtacher Freibad.

 

Gelungene Beachhandball-Premiere für Rottenburger Mädels

Dritter Platz und viel Spaß in Oberviechtach / Kombination aus Volleyball und Handball 

 

Rottenburg. Ihre Beachhandball-Premiere feierte die weibliche B-Jugend des TSV Rottenburg beim Turnier in Oberviechtach bei Schwandorf und schaffte dabei gleich den unerwarteten dritten Platz. Das Turnier im Oberviechtacher Freibad war eine Kombination aus Volleyball (zwei Punkte pro Sieg) und Beachhandball (vier Punkte je Sieg). 

Die TSV-Mädels konnten im ersten Volleyballspiel gegen die HSG Weinheim/Oberflockenbach gleich zwei Punkte (24:9) machen. Im darauf folgenden Beachhandball-Match ging dann die erste Halbzeit mit 1:10 deutlich an die "Flockis". In der zweiten Halbzeit hatten die Laabertalerinnen dann den Dreh raus und konnten diese mit 12:9 gewinnen. Somit hieß es unentschieden, was im Beachhandball einen "Shoot-out" zur Folge hat. Bei dem traten je fünf Spielerinnen an, von denen jede mit erfolgreichen Tricks wie Kempa- oder Spin-Würfe bis zu zwei Punkte für ihr Team schreiben konnte. Am Ende waren die Rottenburgerinnen obenauf. Gegen den Turniersieger des HC Weiden gab es dann nichts zu holen. (14:29

Volleyball, 8:10 und 4:10 im Beachhandball). Zum Schluss, nach einer Abkühlung im Schwimmbecken nebenan, ging es gegen die Gastgeber vom HV Oberviechtach. Im Volleyball war Rottenburg so lala und ging mit 12:28 "baden". Da wollte der Aufschlag einfach nicht rein. Dafür klappte es im Handball. Die hart umkämpfte erste Halbzeit entschieden die Schützlinge von TSV-Trainer Michael Faust mit 5:4 für sich. Die zweite Hälfte verlief sogar noch spannender. Kurz vor Schluss lagen die Rottenburger Teenies mit  4:6 nach Punkten hinten. Dann konnten sie aber zweimal hintereinander ihre Torhüterin zum Torerfolg bringen, was ihnen die zwei mal zwei Punkte zum Endstand von 8:6 einbrachte.

Am Ende war es dann für die Laabertalerinnen der dritte Platz, der bei einer tollen Siegerehrung auf dem Beachplatz mit Abendsonnenstimmung richtig gefeiert wurde. Coach Michl Faust hatte dabei noch Glück, dass die Mädels bei der Trainerdusche auf Bier und Sekt verzichtet hatten und zu seinen Gunsten Wasser verwendeten. "In der Summe mit Freibad, Sand, Musik am Spielfeld und coolen Leuten ein echtes Erlebnis mit Suchtfaktor. Die Mädels hätten am Sonntag am liebsten gleich weitergespielt und freuen sich schon aufs nächste Mal", resümierte der begeisterte Übungsleiter. -fe-

 

"Christkindl" für die TSV-Handballmädels Rottenburg. Rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest gab es am Samstag beim letzten Heimspieltag des Jahres in der Laabertalhalle ein schönes "Christkindl" für die weibliche Handball-B-Jugend des TSV Rottenburg: Einen k

Die weibliche B-Jugend der Rottenburger Handballer wurde beim SC Eching mit 10:14 (5:8) etwas unter Wert geschlagen. TSV-Trainer Michl Faust sprach von gut 15 hundertprozentigen Torchancen, die entweder am Echinger Pfosten oder an der Torwartin hängen blieben. Sehr zufrieden war der Coach mit seiner Abwehr, in der vor allem Magdalena Großmann stark spielte und Hannah Hermann die verhinderte Torhüterin Anna Ehler gut vertrat. Rottenburg bot auf: Hannah Hermann; Eva Krausnecker (4 Tore), Magdalena Großmann, Isabel Linke, Melanie Ross (2), Sara Fleischmann (4), Marie Fleischmann, Lisa Rudolphi, Eva Scheike.

Aktuelles

Spielplan 2018/2019
Gesamtspielplan_2018.xls
Microsoft Excel-Dokument [50.5 KB]

Hier finden Sie uns

 

Homepage jetzt online

Wir freuen uns, dass wir Ihnen auf unserer neuen Homepage viele Informationen zu unserem Verein zur Verfügung stellen können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Rottenburg

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.