E-Jugend Turnier in Pfaffenhofen

Sonntag in der Früh machte sich der Rottenburg-Express auf den Weg nach Pfaffenhofen zum E-Jugendturnier. Auf eine fast vollständige Mannschaft konnten sich die beiden Trainer freuen. Nach einer kurzen Reisezeit zogen sich die motivierten Spieler um und machten sich dann warm.

Das erste Spiel des Turniers begannen wir gegen unsere Nachbarn aus Mainburg. In dieser Partie kamen die Spieler nicht gut zurecht. Gegen den aggressiv fair spielenden Gegner kam der Angriff nicht ins Rollen und durch fehlendes Rückzugverhalten kamen diese leicht zum Tor, obwohl unser hervorragender Torhüter sein bestes gab. Unglücklich verlor Rottenburg knapp mit 4:3.

Zu der starken Pfaffenhofener E-Jugend trat zusätzlich noch eine weibliche Mannschaft von den Gastgebern an. So kämpften die Laabertaler als Nächstes gegen Mädchen, die alle einen Kopf größer waren. Die Fehler aus dem ersten Spiel vermied unser Team diesmal. Durch eine starke Abwehr und ein sehr gutes Kombinationsspiel gewannen die jungen Rottenburger deutlich mit 8:2.

Das dritte Spiel bestritten wir gegen die Schanz. Hier spielten die Laabertaler so weiter, als hätte es kein Ende gegen Pfaffenhofen gegeben. So erzielte Lisa zwei Sekunden vor Schluss den 10:0 Endstand.

Das beste Spiel kam, wie bei den meisten E-Jugendturnieren bei Rottenburg zum Schluss. Gegen die starken Pfaffenhofener mussten die Spieler des Gespanns Wiegratz/Tröger von Anfang an alles geben. Die taktischen Anweisungen von den Trainern konnten die Spieler sehr gut umsetzen. So überrannte der Rottenburg-Express die Gastgeber mit 4:0. Pfaffenhofen kam nicht mehr ins Spiel zurück und die Rottenburger kombinierten gut weiter zum Tor. So endete das letzte Spiel mit einem deutlichen Sieg (8:3).

Gespielt haben: Maxi, Maxi, Marc, Philip, Thomas, Louis, Lisa, Tobi, Timo, Paul und Basti

Erfolgreiche "Sonntagsausflüge" der Handballkids

Vier Siege, ein Unentschieden und nur eine Niederlage für E-Jugend und Bambinis

 

Rottenburg. Mit "fetter Beute" kehrten am Sonntag die Kinderhandball-Mannschaften des TSV von ihren Auswärtsreisen zurück.

Die E-Jugend  war in Mainburg nicht zu schlagen. Im ersten Spiel gegen den MTV Pfaffenhofen legte der TSV drei Tore vor, ehe der MTV sein erstes Tor beim sehr gut haltenden Rottenburger Torwart unterbringen konnte. Ein rasantes Spiel endete mit 4:1 für Rottenburg. Im Nachbarduell gegen Gastgeber TSV Mainburg zeigten die Laabertaler Biss, ließen sich nicht abhängen und drehten das Spiel noch vor der Halbzeit auf 4:3. Doch es blieb spannend, denn die Mainburger konnten erst kurz vor Schluss mit zwei blitzsauberen Toren distanziert werden. Den Endstand von 8:6 hat sich der TSV mit einer guten Mischung aus Angriff und beherzt zugreifender Verteidigung redlich verdient. Im letzten Spiel des Tages gegen den DJK Ingolstadt war die Luft noch lange nicht raus, Zur Pause führten die Laabertaler mit 3:2 und gaben zum Ende noch einmal richtig Gas, sodass sie von 4:2 zum 8:4-Endstand davonzogen. Beim Turnier wurde Fair Play groß geschrieben und die mit sieben Spielern angereisten Ingolstädter durch Spieler des MTV Pfaffenhofen und TSV Rottenburg unterstützt. Für die Rottenburger spielten: Samuel Schneider, Lisa und Thomas Rudolphi, Louis Knogler, Philip Hart, Timo Grünleitner, Paul Cisewski, Bastian Schönthier, Marc Panholzer, Lukas Jacobsen, Maximilian Grahammer, Tobias Frimberger.

Die Allerjüngsten der TSV-Handballer (Bambinis) konnten ebenfalls am Sonntag  beim Turnier der TG Landshut krankheitsbedingt nur sechs Spieler aufbieten. Mit zwei "Leihspielern" vom Gastgeber TGL ab der zweiten Partie schlugen sich die Laabertaler recht wacker, gewannen gegen den TV Altötting (5:3), spielten gegen die TG Landshut Unenstchieden (11:11) und verloren nur einmal knapp gegen die SpVgg Altenerding (3:4). Für Rottenburg waren im Einsatz: Gregor Pritsch (mit erst vier Jahren der Jüngste des Turniers), Korbinian Huber, Milena Pritsch (8 Tore), Melisa Arcltekin (1), Angelina Kassen (3) und Janina Jackwerth (5). -fe-

 

 

Erfolgreicher Sonntagsausflug der Handball E-Jugend nach Mainburg

Die E-Jugend des TSV Rottenburg war heute nicht zu schlagen. Im ersten Spiel gegen den MTV Pfaffenhofen legte der TSV drei Tore vor, ehe der MTV sein erstes Tor beim sehr gut haltenden Rottenburger Torwart unterbringen konnte. Ein rasantes Spiel endete mit 4:1 für den TSV Rottenburg.

Im Nachbarschaftsduell gegen den TSV Mainburg zeigten die Laabertaler biss und ließen sich nicht abhängen und drehten das Spiel noch vor der Halbzeit auf 4:3.

Doch blieb es spannend, denn die Mainburger blieben dran und konnten erst kurz vor Schluss mit zwei blitzsauberen Toren abgehängt werden. Denn Endstand von 8:6 hat sich der TSV mit einer guten Mischung aus Angriff und beherzt zugreifender Verteidigung redlich verdient.

Im letzten Spiel des Tages gegen den DJK Ingolstadt wahr die Luft noch lange nicht raus,

zur Pause führte der TSV mit 3:2 und gab zum Ende noch einmal richtig gas und zog von

4:2 auf 8:4 davon.

Beim Turnier wurde Fair Play GROSS geschrieben und die mit sieben Spielern angereisten Ingolstädter durch Spieler des MTV Pfaffenhofen und TSV Rottenburg unterstützt.

Erwähnenswert ist auch das gute Zusammenspiel unserer E-Jugend mit den vier mitgereisten Spielern der F-Jugend. Man kann sagen „ Die Mischung macht´s“.

Für den TSV Rottenburg spielte:

Schneider Samuel, Rudolphi Lisa, Rudolphi Thomas, Knogler Louis, Hart Philip,

Grünleitner Timo, Cisewski Paul, Schönthier Bastian, Panholzer Marc, Jacobsen Lukas,

Grahammer Maximilian, Frimberger Tobias.

 

Aktuelles

Spielplan 2018/2019
Gesamtspielplan_2018.xls
Microsoft Excel-Dokument [50.5 KB]

Hier finden Sie uns

 

Homepage jetzt online

Wir freuen uns, dass wir Ihnen auf unserer neuen Homepage viele Informationen zu unserem Verein zur Verfügung stellen können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Rottenburg

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.