Männliche C-Jugend testete gegen ESV Regensburg

 

 

 

 

 

 

 

Endlich nach fast einem Jahr ist wieder etwas gefühlte Normalität eingekehrt. Der Saisonbeginn naht und die Handballer des TSV Rottenburg dürfen wieder spielen. Trainingsbetrieb war seit Ende Juni wieder möglich und das wurde von den TSV Trainern auch redlich genutzt und sogar die Schulferien, an denen normalerweise pausiert wird, wurde dieses Jahr keine Pause gemacht.

Es wurde höchste Zeit einen Leistungsstand der C-Jugend zu erheben. Deshalb wurde ein Trainingsspiel gegen den ESV Regensburg vereinbart. Gespickt mit einigen D-Jugend Spielern ging es am Freitag den 17. September nach Regensburg in die altehrwürdige, aber stark renovierungsbedürftige Königswiesener Sporthalle.

Die Bezirksklassenspieler aus Rottenburg bekamen gleich in den ersten Minuten einen Eindruck welcher Wind in der Bezirksoberliga weht. Schon nach 10 Minuten lagen die Rotenburger mit 8:2 im Hintertreffen. Die Regensburger Rückraumspieler waren körperlich klar überlegen und im Eins gegen Eins kaum zu stoppen. Die Abwehr der jungen Gallier war sprichwörtlich nicht vorhanden. Aber auch im Angriff der Laabertaler passierte nicht viel. Wegen der körperlichen Überlegenheit der Regensburger liefen sich die Rottenburger bei den Angriffsversuchen ständig fest. Erst als die Schützlinge des Trainerteams von Markus Kailich und Hermann Frohnhöfer anfingen Kombinationen zu spielen, ergaben sich Torchancen. Leider wurden auch da einigen freie Würfe vergeben und das wiederspiegelte auch das Ergebnis zur Halbzeit 16:8.

Trotz Ansprache der Trainer änderte sich das Bild auch in der zweiten Halbzeit nicht sonderlich. Die Laabertaler vergaben im Angriff zu viele Bälle und die Regensburger liefen einen Tempogegenstoß nach dem anderen. Nur hin und wieder konnten die Rottenburger gefallen. Maxi Brunner reaktionsschnell verwandelte einen Freiwurf direkt, Korbinian Huber verwandelte seine Chancen sicher und Safi Ashraf gebeutelt mit der Reisekrankheit erzielte zwei blitzsaubere Tore. Alois Wagner im Tor der jungen Gallier konnte durchgehend überzeugen und verhinderte auch sämtliche Siebenmeter der ESV ler. Aber am Endstand von 34:16 konnte auch er nicht viel verhindern. Das Trainergespann kann nun sein Fazit ziehen und weiß nun wo man noch die Stellschrauben anziehen muss. Nicht zu vergessen, dass man gegen eine Mannschaft gespielt hat die eine Klasse über den Rottenburgern spielt.

Für Rottenburg spielten: Alois Wagner; Safi Ashraf, Korbinian Huber, Pius Wittmann, Maxi Brunner, Alex Betz, Paul Sponbrucker, Georg Wagner, Johannes Eggl, Raphael Bauer.

Aktuelles

Spielplan 2021/2022
Gesamtspielplan_2021.xls
Microsoft Excel-Dokument [48.0 KB]

 

Homepage jetzt online

Wir freuen uns, dass wir Ihnen auf unserer neuen Homepage viele Informationen zu unserem Verein zur Verfügung stellen können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Handball-in-Rottenburg

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.