12.Spieltag Heimspiel gg VfL Landshut

D-Jugend gewinnt nach guter 2.Hälfte gegen Tabellennachbarn aus Landshut.

Am Samstag trat die D-Jugend zu ihrem letzten Saisonspiel gegen den VfL Landshut an. Dabei liefen die Gäste in Unterzahl auf, machten dies aber von Beginn an mit gutem Laufspiel und körperlicher Überlegenheit wett. In dieser Altersklasse ist normalerweise eine offensive Abwehr Pflicht, aber aufgrund der Unterzahl dürfte sich der VfL bis an den Kreis zurückziehen. Dies schmeckte den Rottenburger Jungs bei ihren Angriffbemühungen überhaupt nicht und so wurde die erste Hälfte zu einem zähen Ringen. Die Gäste gingen nach einem 2:2 gar mit 2:5 in Führung, ehe Leo Zieglmeier sein Tor gänzlich vernagelte und der Angriff durch Tobias Neumann und Matthias Reindl auch aus dem Rückraum traf. So schaffte Rottenburg den Ausgleich und es wurden beim Stand von 5:5 die Seiten gewechselt.

In Hälfte zwei erarbeiteten sich die Laabertaler endlich ein wenig Überlegenheit. Die aggressive Abwehr von Martin Sperrer und Simon Biberger trug endlich Früchte und es konnten einige Konter verwertet werden. So baute die Heimmannschaft über 8:7 den Vorsprung auf 12:8 aus. Doch Landshut ließ nicht locker, immer wieder Fabian Wimmer durch klasse Anspiele oder eigenen Abschluss (6Tore), war nicht in den Griff zu bekommen. Landshut zog in dieser Phase ein schönes Laufspiel auf und kam bis auf ein Tor heran (14:13). Dann schnürten aber Julian Hitl und Simon Biberger endgültig den Sack zu und der 16:13 Heimsieg stand fest.

Heute stand mit Dominik Faßbinder wieder ein Neuling in Reihen des TSV Rottenburg, der seine Sache sehr gut machte, im nächsten Jahr steigen alle Spieler der Jahrgänge 1999 in die C-Jugend auf, somit wird eine weitere Mannschaft im Jugendbereich installiert.

Der TSV war nach Mainburg das erfolgreichste Auswärtsteam, konnte bis auf den Meister alle Teams mind. einmal besiegen und schaffte in seiner Premierensaison ein ausgeglichenes Punktekonto.

Hervorzuheben ist auch die Weiterentwicklung aller Spieler und deren Ergeiz. Es ist immer mehr zu sehen, daß der Zusammenhalt in der Mannschaft voran kommt.

 

Abschlusstabelle Bezirksliga Ost D-Jugend männlich

1   TSV 1861 Mainburg           266:168           20:4
2   ETSV 09 Landshut             197:161           15:9
3   VfL Landshut                    208:215           12:12
4   TSV Rottenburg                170:193           12:12
5   TV Dingolfing                     165:184           9:15
6   TSV Simbach                     192:226           8:16
7   SSG Metten                       136:187           8:16

Tobias Neumann (1), Leo Zieglmeier, Benedikt Herrmann, Peter Neumann, Cedric Nagy, Matthias Reindl (3), Julian Hitl (1), Niclas Schmidt, Dominik Fassbinder, Martin Sperrer (2), Nico Schindler, Simon Biberger (9/1), Sebastian Daffner

 

10. Spieltag Auswärtsspiel bei der SSG Metten

Knappe Niederlage bei der SSG Metten

Am frühen Sonntagmorgen machte sich die kleine Schar von Rottenburgern auf den Weg nach Metten. Standen zu Saisonbeginn schon mal 16 Spieler zur Verfügung werden zu Auswärtsspielen die über Landshut hinausgehen gerade mal sieben D-Jugendspieler begrüßt. Gut daß dann mit E-Jugendlichen (Jahrgang 2002) immer wieder aufgefüllt wird.
Im Vergleich zum Hinspiel hatten sich die Mettener Schüler auf mehreren Positionen neu besetzt und so wollten sie den 4.Sieg in Folge einfahren. Sie legten los wie die Feuerwehr und hebelten in den ersten Minuten die Rottenburger Abwehr regelrecht auseinander. Gut nur, daß Leo Zieglmeier im Tor einen Sahnetag hatte und gleich zu Beginn entschärfte, was möglich war. Die Klosterer konnten nach 8 Minute gerade mal auf 3:1 vorlegen, ehe die Jungs von der Laaber aufwachten und ihre Angriffe überlegt vortrugen. Peter und Juli versuchten durch gekonnte Einläufe die Abwehr in Bewegung zu bringen, Cedric arbeitete sich am Kreis ab und kämpfte um jede Sperre und Ball. Simon überzeugte durch gute Chancenverwertung, sowie Matthias durch enormen Kampfgeist in der Abwehr. Der 2-Tore Rückstand blieb bis zum Pausentee konstant, wobei immer wieder gute Wurfgelegenheiten ausgelassen wurden, doch noch gleich zu ziehen. Beim Stand von 8:6 für die Heimmannschaft wurden sie Seiten gewechselt. In der zweiten Hälfte lahmte der Angriff und die SSG konnte über 11:7 auf 14:9 weggehen. Nach einer Auszeit starteten die TSV-Buben eine tolle Aufholjagd. Die Anspiele kamen wieder genauer und Bälle wurde teils an der Mittellinie erkämpft. In der Abwehr rackerte Niclas und Sebastian auf den Außenpositionen und Tobias zog die Fäden auf Rückraum Mitte. Tor um Tor kam Rottenburg heran und eine halbe Minute vor Ultimo stand es nur noch 14:13. Leider vertändelte Metten nun den Ball und so lief die Zeit herunter. Ein verdientes Unentschieden konnte somit nicht mehr erreicht werden. Trotzdem waren die Jungs zufrieden und werden unabhängig vom letzten Spieltag den 4.Tabellenplatz in der Liga erreichen. Wären alle Spieler unter der Saison zur Verfügung gestanden, hätten sich die Buben noch erfolgreicher zeigen können. Die Entwicklung aller ist in den letzten Monaten stetig voran gegangen. Zum letzten Saisonheimspiel am 24.März um 12:15 Uhr gegen den Tabellendritten vom VfL Landshut hätte unsere U13 viele Zuseher verdient.
Es spielten: Leo Zieglmeier; Tobias Neumann, Simon Biberger (9 Tore), Sebastian Daffner, Julian Hitl, Niclas Schmidt, Matthias Reindl (4)aus der E-Jugend: Peter Neumann und Cedric Nagy

9.Spieltag beim TSV Simbach am Inn

Auswärtspartie beim TSV Simbach

Gerade mal 8 Spieler waren am Samstag morgen zum Treffpunkt an der MZH gekommen. So war die Entscheidung für den Bürgerbus goldrichtig und die längste Fahrt der Saison konnte angegangen werden. Gut gelaunt und überpünktlich kamen wir in Simbach an. Die Aufstellung war schnell gemacht, wer Pause braucht kommt raus, der Rest sollte sich gegen die Heimmannschaft stemmen, die mit 13 Spielern sehr gut ausgestattet war.
Rottenburg geriet schnell mit 0:2 in Rückstand, eher Cedric den Bann brach und vom Kreis einnetzte. Dann lief die Maschinerie auf Hochtouren, Matthias und Simon fingen Bälle im Angriff heraus und münzten die s in Tore um. Wenn Simbach Wurfgelegenheiten hatte, war Leo im Tor kaum noch zu überwinden. So stellten die Buben auf 6:2 und kamen über 8:4 auf 12:5 zur Pause.
In Hälfte zwei kamen die Hausherren erst mal etwas auf und witterten beim 9:13 Morgenluft. Doch weit gefehlt, Peter, Tobias und Benedikt erzielten wieder Tor um Tor und stellten den alten Abstand her. Mit schönen Kombinationen dominierten die Rottenburger ihren Gegner nach belieben, so konnte sich jeder in die Torschützenliste eintragen, außer Sebastian, der aber durch hervorragende Laufarbeit glänzte. Trotz Kräfteverlust war der 18:13 Sieg nie gefährdet und wurde noch in der Halle mit einem „Auswärtskreisel“ begangen. Nächsten Sonntag wird der Tabellennachbar aus Dingolfing erwartet, dort sollte der Erfolgskurs fortgesetzt werden
Leo Zieglmeier (1 Tor), Simon Biberger (5), Tobias Neumann (1), Benedikt Herrmann (1), Sebastian Daffner, Matthias Reindl (4)und aus der E-Jugend Peter Neumann (3 Tore), Cedric Nagy (3)

8.Spieltag gg ETSV 09 Landshut

Der D-Jugend Nachwuchs des TSV Rottenburg musste als erste Mannschaft des Tages ran. Nach dem Hinspiel-Erfolg beim ETSV 09 Landshut waren die Jungs guter Dinge auch das Heimspiel für sich entscheiden zu können. Doch gleich zu Anfang machten es die TSV Buben mit vielen Fangfehlern den Gästen sehr einfach und lagen schnell mit 1:4 zurück. Dann begann eine feine Aufholjagd die beim Stand von 6:7 durch die Gästeauszeit gestoppt wurde. So schaffte Landshut binnen drei Minute sich wieder klar abzusetzen und zur Pause lag Rottenburg mit 7:12 im Rückstand.
Die zweite Hälfte begann ausgeglichen, und nach 27 Minuten stand es 11:15 für die Gäste. Dann stellte Rottenburg seine Bemühungen für gute fünf Minuten ein und die Eisenbahner zogen unaufhaltsam auf 13:21 davon. Nun wurde noch fleißig durchgewechselt, so daß alle Spieler Einsatzzeit erhielten. Zum Spielende war eine 14:23 Niederlage auf der Anzeige abzulesen. Verdient konnten die Landshuter Jungs die Punkte mitnehmen, auch wenn das Ergebnis um einige Tore zu deutlich ausfiel.

Unsere Buben müssen im Angriff wieder mehr Bewegung zeigen und nicht jedes Spiel 10 Minuten komplett verschlafen, dann wird es auch wieder für Punkte reichen. Die nächste Möglichkeit hat man bereits am Samstag beim TSV Simbach.
Für Rottenburg spielten: Tobias Neumann (1), Simon Biberger (1), Florian Kammermeier (4), Leo Zieglmeier (Torwart/1), Niclas Schmidt, Sebastian Daffner, Julian Hitl (1), Martin Sperrer (2), Nico Schindler (1), Matthias Reindl (Torwart/ 3/1)
aus der E-Jugend halfen aus: Peter Neumann und Cedric Nagy

7.Spieltag Auswärtsspiel beim TSV Mainburg

Am Sonntagmorgen trafen die D-Junioren des TSV Rottenburg in Mainburg auf den verlustpunktfreien Tabellenführer. Unsere Jungs hatten sich einiges vorgenommen, um hier an die Trainingleistungen anzuknüpfen. Die Mainburger Spieler sind körperlich viel weiter als die Laabertaler, so wollte man mit Schnelligkeit dagegen setzten. Es begann vielversprechend und nachdem beide Mannschaften nur Latte und Pfosten trafen stand es nach 6 Minuten gerade mal 1:1, doch dann konnte das Heimteam die technischen Fehler der Rottenburger schnell in Konter umsetzten und ging über 6:3, 10:4 biss zur Pause mit 15:5 in Führung. Ein besseres Ergebnis wurde durch ungenaue und überhastete Würfe leider verpasst.
Die 2.Hälfte begann, wie die erste endete, Abspielfehler führten zu Kontern und immer waren mindestens 2 Mainburger frei am Kreis, die Folge 20:5 Rückstand. In der fälligen Auszeit wurden die Jungs neu eingestellt, sicher und sauber zu spielen und dies gelang dann auch wieder. Der Rückstand konnte bis zum 27:13 konstant gehalten werden, erst zu Schluss lies die Konzentration wieder nach und es stand eine 30:13 Niederlage zu Buche.

Je Halbzeit konnte über 10 Minuten voll mitgehalten werden, aber das reicht eben noch nicht um hier zu bestehen. Nächste Woche im Heimspiel gegen Landshut 09 sollte aber wieder ein besseres Spiel auf Augenhöhe drin sein.
Tobias Neumann (1),Simon Biberger (5/1), Leo Zieglmeier (1. HZ im Tor, 4/1), Niclas Schmidt, Nico Schindler (1), Sebastian Daffner, Matthias Reindl (2.HZ im Tor, 1/1), Martin Sperrer (1), Julian Hitl,
und aus der E-Jugend Peter Neumann und Cedric Nagy

6.Spieltag Auswärtsspiel beim VfL Landshut

D-Jugend beendet Vorrunde mit Auswärtsniederlage

Der Rottenburger Nachwuchs fuhr mit guter Stimmung nach Achdorf, da ja im Anschluss der Weihnachtsfeier der Abteilung im Bürgersaal anstand.
Zu Spielbeginn wähnte sich die Mannschaft wohl schon bei der Feier und wurde durch das schnelle Spiel des VfL mit 6 Toren am Stück beschenkt. Der Angriff tat sich schwer, zudem stand mit Robin Straub bei den Landshuter ein klasse Torwart zwischen den Pfosten. Nach sieben Minuten brach endlich der Bann und Cedric netzte vom Kreis zum 1:6 ein. Danach war das Spiel ausgeglichen und über 3:9 und 4:11 schafften die Buben ein 7:13 zur Pause.
Nachdem Leo in Halbzeit eins von seiner Abwehr oft im Stich gelassen wurde, wechselte Matthias ins Tor und schlug sich dort wacker. Der Angriff lief immer besser und Rottenburg hielt weiter dagegen. Tobias Neumann zeigte seine Stärken im 1 gegen 1, dazu kam abermals Martin groß in der Abwehr zur Geltung. Aufgrund des Spielstandes konnte nun allen Jungs auch Spielzeit gegeben werden, so waren Niklas und Sebastian in der Abwehr stark und Juli, Bene und Peter wurden auch auf ungewohnten Positionen eingesetzt. Nico zeigte sich auf der Mitte Position als weitere Alternative. Das Spiel ging über die Stationen 17:9, 20:15 am Ende verdient mit 27:19 verloren. Im Rückspiel kommt es darauf an, den 13-fachen Torschützen Fabian Wimmer in den Griff zu bekommen, dann sollte wieder mehr drin sein. Sehr erfreulich war heute, daß sich die Torausbeute auf 8 Spieler verteilte, was zeigt daß auch in der Breite sich mehr und mehr Qualität findet.
Tobias Neumann (5/1), Niklas Schmidt, Simon Biberger (3), Sebastian Daffner, Florian Kammermeier (3), Leo Zieglmeier (2), Benedikt Herrmann, Martin Sperrer (2), Julian Hitl, Matthais Reindl (2), Nico Schindler (1), Peter Neumann, Cedric Nagy (1)

5.Spieltag Heimspiel gegen SSG Metten

D-Jugend gewinnt Heimspiel gegen SSG Metten
Endlich zeigten sich die D-Jugendlichen des TSV Rottenburg in den ersten Minuten hellwach, kamen gut ins Spiel und führten Mitte der ersten Hälfte mit 5:1. Doch dann gab es einen Bruch im Spiel, leichte Ballverluste, ungenaue Pässe und kaum ein Zupacken in der Abwehr ermöglichten den Gästen auf den Anschluss auf 5:4.
Danach wurde wieder entschlossener in der Abwehr gearbeitet, Martin und Leo störten tief in der Mettener Hälfte den Spielaufbau, so daß einige Ballgewinne daraus resultierten. So stellte die Jungs über 7:4 auf eine 8:6 Pausenführung.
In der zweiten Hälfte kam der Gast sehr gut ins Spiel, glich aus und die Partie blieb bis zum 11:11 spannend. Erstmals in dieser Saison schaffte es der Rottenburger Nachwuchs seine Strafwürfe zu verwandeln. Hier konnte sich Matthias mit drei Toren gekonnt auszeichnen.
Gegen Spielende vernagelte Leo, in Hälfte zwei Torwart, sein Gehäuse, und vorne wirbelten Nico, Simon und Co. Dank eine starken Abwehr schafften die Buben schließlich einen hart umkämpften 14:11 Heimerfolg und liegen nun mit 6:4 Zählern auf dem dritten Platz der Tabelle.
Für Rottenburg spielten
Tor und Feld: Leo Zieglmeier (2 Tore), Matthias Reindl (3/3); Julian Hitl, Benedikt Herrmann, Florian Kammermeier (1), Niclas Schmidt, Martin Sperrer (2), Nico Schindler (2), Tobias Neumann, Simon Biberger (4), Sebastian Daffner

Vorbericht aus der LZ:

Rottenburger Handballer sind am Wochenende im Großeinsatz
Heimspiele am Samstag und Sonntag / D-Jugend wieder in der Erfolgsspur

Rottenburg. Alle sieben Handballmannschaften des TSV Rottenburg, die am Verbandsspielbetrieb im Bezirk Altbayern teilnehmen, befinden sich am kommenden Wochenende im Einsatz. Dabei genießen vier Teams am Samstag in der Laabertalhalle Heimrecht, genauso wie am Sonntag die Minis.
Los geht's am Samstag um 12.15 Uhr in der Rottenburger Mehrzweckhalle mit dem Bezirksliga-Match der männlichen D-Jugend gegen die SSG Metten. Die Schützlinge um TSV-Übungsleiter Gernot Nagy wollen in der Erfolgsspur bleiben und peilen gegen den Nachwuchs des Renommiervereins einen weiteren "Zweier" an. Am vergangenen Sonntag holten die Laabertaler beim TV Dingolfing einen 16:13-Sieg. Schon zur Halbzeitpause konnte der TSV gegen die körperlich überlegenen Gastgeber mit 9:5 in Führung gehen. Auch in der zweiten Hälfte fing Rottenburg den Glas-Städtern immer wieder Bälle heraus und ließ ihnen kaum eigene Chancen. Nur das Wurfpech der Gäste verhinderte eine noch höhere Führung als 14:9. Erst danach gab es einen kleinen Bruch im Rottenburger Spiel und die Heimmannschaft schaffte noch etwas Ergebniskosmetik. Nach ihren bisher guten Leistungen hätten sich die U 13-Kids von der Laaber im Heimspiel am Samstag gegen Metten eine entsprechende Zuschauerkulisse verdient. In Dingolfing spielten für den TSV Rottenburg: Tobias Neumann, Simon Biberger (3 Tore), Florian Kammermeier (3/davon 1 Siebenmeter), Leo Zieglmeier (3/2), Peter Neumann, Cedric Nagy, Niclas Schmidt, Sebastian Daffner, Matthias Reindl (3), Julian Hitl, Benedikt Herrmann, Martin Sperrer (1), Nico Schindler (3).
Nach dem D-Jugendmatch treffen die B-Junioren der Rottenburger Handballer am Samstag um 14 Uhr auf denTSV Erding und wollen nach ihrer 26:36-Niederlage am vorigen Sonntag in Erdweg bei Dachau diesmal wieder beide Bezirksligapunkte einsacken.
Die junge Herrenmannschaft des TSV trifft anschließend, um 16 Uhr, mit der Oberliga-Reserve des SV Wacker Burghausen auf einen der Titelanwärter in der Bezirksklasse Ost und hofft, diesmal wieder eine stärker besetzte Truppe stellen zu können als zuletzt in Straubing. Dort landeten die Laabertaler mit einer Verlegenheitsmannschaft einen 23:20-Arbeitssieg.
Der Handball-Samstag in der Laabertalhalle endet mit dem Spiel der A-Jugend gegen den TSV Neuburg. Abzuwarten bleibt, wie die Rottenburger Youngster, die zum Teil auch in der B-Jugend sowie in der "Ersten" 'ran müssen, diese Doppelbelastung verkraften. 
Als einzige Mannschaft muss am Samstag die E-Jugend ihre Koffer packen. Sie absolviert ab 13 Uhr ihren Turnierspieltag in Burghausen und trifft dort außer auf die Gastgeber auf Erding und die beiden Mannschaften des TSV Taufkirchen.
In der Laabertalhalle geht's dann am Sonntag weiter mit dem Turnier der Handballminis. Die Gastgeber messen sich um 11 Uhr mit dem ETSV 09 Landshut, um 11.40 Uhr mit dem SC Freising, um 12.40 Uhr mit der TG Landshut sowie um 13.40 Uhr mit der SG Moosburg.
Bereits ab Sonntagmorgen (Turnierbeginn 10 Uhr) treten die TSV-Bambinis im Landshuter Sportzentrum West gegen Ausrichter TG Landshut und die Jüngsten des SC Freising an. 
-fe-



Auswärtssieg in Dingolfing

Rottenburger Nachwuchs holt verdienten Auswärtssieg beim TV Dingolfing
Nach der letzten Niederlage fuhren die D-Jugendlichen des TSV Rottenburg mit Respekt zum Tabellennachbarn aus Dingolfing. Wollte man doch wieder an die gezeigten Leistungen im Training anknüpfen und endlich ins Mittelfeld der Liga aufsteigen. So begann Rottenburg stark, ließ sich vom 0:1 nicht beeindrucken und legte bis zur 7. Minute auf 5:1 vor. Die Heimmannschaft kam nun besser ins Spiel und kämpfte sich auf 4:6 heran. Der TSV versäumte es in dieser Phase seine läuferische Überlegenheit auszuspielen und immer wieder standen die Rückraumspieler zu weit in der Abwehr und waren nicht anspielbar. Bis zur Pause stabilisierte sich dann endlich die Abwehr, vor allem durch die Hereinnahme von Martin Sperrer, der seinen Gegenspieler schier zur Verzweiflung brachte. Martin fing Ball um Ball heraus und zeigte, daß die körperliche Überlegenheit einiger Gegenspieler, durch Tempo und vorausschauende Spielweise, dem Gegner nichts bringt. So konnte der TSV bis zum Halbzeitpfiff auf 9:5 stellen.
In der zweiten Hälfte das gleiche Bild, Rottenburg fing Bälle heraus und ließ den Glasstädtern kaum eigene Chancen zu. Leider hatte sich das Wurfpech eingeschlichen, so wurden Pfosten und Latte immer wieder auf Haltbarkeit geprüft. Als die Laabertaler mit 14:9 ungefährdet in Führung lagen, reichte es dem Gegenspieler von Martin, der diesen bei einer Aktion zum wiederholten Male stieß oder schubste, so daß es das Feld unter Schmerzen verlassen musste. Es gab nur einen kleinen Bruch im Spiel, die Heimmannschaft schaffte noch Ergebniskosmetik und verlor nur mit 13:16. Der Jubel der Rottenburger Jungs war noch etwas verhalten, da alle ihre Leistung auch kritisch sahen und wussten, daß es noch viel besser gehen könnte. Möglichkeit dazu hat die Mannschaft bereits am kommenden Samstag im Heimspiel gegen die SSG Metten ab 12:00Uhr.
Bei den bisher gezeigten Leistungen hätten sich die Rottenburger Buben auch einen entsprechenden Zuschauer Zuspruch verdient.
Es spielten für den TSV Rottenburg:
Tobias Neumann, Simon Biberger (3 Tore), Florian Kammermeier (3/1), Leo Zieglmeier (3/2), Peter Neumann, Cedric Nagy, Niclas Schmidt, Sebastian Daffner, Matthias Reindl (3), Julian Hitl, Benedikt Herrmann, Martin Sperrer (1), Nico Schindler (3)

Heimspiel gegen TSV Simbach geht 19:21 verloren

Was waren das nur für unterschiedliche Halbzeiten, welche die Zuschauer heute zu sehen bekamen. In der ersten Hälfte war Rottenburg überlegen, hellwach und erspielte sich viele Chancen. Die 13:8 Halbzeitführung war mehr als verdient und nach mehreren Pfostentreffern sogar viel zu gering ausgefallen.
Doch dann in Hälfte 2 drehten die Simbacher das Spiel. Sechs Treffer am Stück zwangen wieder Leo Zieglmeier ins Tor der Rottenburger, der schon in Halbzeit eins keinen leichten Treffer zuließ. So lagen die TSV Junioren plötzlich mit 13:14 im Hintertreffen. Große Verunsicherung, Wurfpech, aber vor allem das tiefe Einsinken in die Abwehrreihen des Gegners ließen keinen Spielfluss mehr aufkommen. Rottenburg spielte immer ganz nahe am 6m-Kreis mit teils 4 Spielern, wobei dann auch schlechte Würfe genommen wurden. Einmal beim Stand von 16:15 konnte man noch in Führung gehen, blieb bis zum 19:19 auf Augenhöhe, ehe der TSV Simbach letztlich verdient den Sack zumachte. Die Enttäuschung war zwar groß mit 19:21 verloren zu haben, aber diese Erfahrungen bringen die Jungs sicher weiter, als von Sieg zu Sieg zu eilen. In zwei Wochen kann gegen den TV Dingolfing sicher einiges gut gemacht werden.
Im Training wird bis dahin wieder auf die Ordnung im Spiel und Spielaufbau großer Wert gelegt, damit alle ihren Spielwitz wieder finden.
Für Rottenburg spielten:
Tobias Neumann (2 Tore/1 Siebenmeter), Simon Biberger (7), Niclas Schmidt, Peter Neumann, Cedric Nagy, Julian Hitl (1), Leo Zieglmeier (1), Sebastian Daffner, Florian Kammermeier (6), Dominik Seifert, Matthias Reindl (2/1), Martin Zehetbauer

LZ vom 31.10.2011

Rottenburg. Schwere Hausaufgaben gab der Bezirksliga-Terminplan den zwei am letzten Samstag um Punkte kämpfenden Handball-Nachwuchsteams des TSV Rottenburg auf. Zu Gast in der Laabertalhalle waren nämlich die jeweiligen verlustpunktfreien Tabellenführer ihrer Altersklassen und prompt gingen die Gastgeber trotz teilweise echt ansprechender Vorstellungen leer aus. 
Die männliche D-Jugend der Rottenburger legte zum Auftakt des Spieltages gegen den Primus TSV Simbach ihre bis dato wohl beste erste Halbzeit der Saison auf's Parkett. Die Nagy-Schützlinge waren von Beginn an hellwach, erspielten sich reihenweise beste Torchancen, hatten aber mit einigen Pfostenwürfen Pech. Simbach war mit dem 13:8-Rückstand noch gut bedient. In der zweiten Hälfte wendete sich das Blatt aber völlig und nach sechs Gästetoren am Stück lagen die Laabertaler mit 13:14 im Hintertreffen. In dem jetzt hart umkämpften Match ging Rottenburg zwar beim 16:15 noch einmal in Führung, rannte sich dann aber mit Einzelaktionen immer wieder in der Simbacher Abwehr fest. Bis zum 19:19 blieben die Jungs von der Laaber auf Augenhöhe mit dem Primus, doch dann banden die Innstädter mit einem Doppelschlag zum 19:21-Endstand den "Sack" zu. – Für den TSV Rottenburg spielten (Tore/davon Siebenmeter): Tobias Neumann (2/1), Simon Biberger (7), Niclas Schmidt, Peter Neumann, Cedric Nagy, Julian Hitl (1), Leo Zieglmeier (1), Sebastian Daffner, Florian Kammermeier (6), Dominik Seifert, Matthias Reindl (2/1) und Martin Zehetbauer.-fe-

Vorbericht zum Heimspiel gegen Simbach am 29.10.2011

Wir heißen unseren Gegner aus dem Innviertel ganz herzlich Willkommen und hoffen ihr hattet ein gute Anreise.
Am heutigen Samstag erwartet unsere D-Jugendlichen mit dem TSV Simbach ein alter Bekannter aus vorsaisonaler E-Jugend Zeit. Dabei hatten durchweg die Innstädter das bessere Ende für sich. Simbach hatte um eine Spielverlegung gebeten, der stand nichts entgegen und ich bin froh gleich in der Folgewoche das Spiel nachholen zu können. Denn die Tabelle in der Bezirksliga Ost ist aufgrund des Parrkirchner Rückzuges etwas windschief.
Simbach hat als Tabellenzweiter im Moment 4:2 Punkte auf dem Konto, Rottenburg 2:2, steht aber auf Platz 6. Heißt, bei einem Heimerfolg könnte die TSV U12 gleichziehen.
Simbach hat beide Heimspiele (Dingolfing, Metten) gewinnen können und nur beim VfL Landshut verloren.
Ich hoffe bei uns sind auch wieder alle fit und an Bord, was ja bei Heimspielen kein Problem zu sein scheint, gerade deshalb wird die Trainingbeteiligung auch bei der Aufstellung berücksichtigt. Bleibt zu hoffen, daß unsere Spieler nicht die ersten Minuten verschlafen und gleich das geübte Positionsspiel verrichten. Denn nur als Mannschaft, mit schnellem Passspiel, kann heute gewonnen werden. Denn wir wollten endlich die Leistungen aus dem Training ins Spiel herüberretten.

D-Jugend gewinnt beim ETSV 09 Landshut mit 14:11

 Nach dem Rückzug (Spielermangel) des TuS Pfarrkirchen, fand heute für den Rottenburger Nachwuchs das erste gewertete Auswärtsspiel statt. Die mit 12 Spielern gut besetzte Truppe fand sich mit großem Anhang in der Sparda-Arena-Halle in Landshut ein.
Die Partie begann sehr zerfahren auf beiden Seiten, viele Bälle wurden vertändelt und die Rottenburger Spieler brachen immer wieder zu weit in den gegnerischen 9m-Raum ein. Statt Positionen zu halten, den Ball laufen zu lassen, war die erste Halbzeit geprägt von Einzelaktionen und teils schlechter Wurfauswahl. Dies galt aber für beide Seiten, so daß die besten Spieler Leo Zieglmeier (Rottenburg) und Rene Ingram (ETSV 09) im Tor waren. Ein ums andere Mal hielten die Beiden klasse für ihre Mannschaften. Erst Ende der 1. Hälfte fing Rottenburg an schneller zu spielen und stellte über 2:2 auf eine 5:3 Pausenführung. Erwähnenswert hierbei, heute wurden 3 von 4 Strafwürfen verwandelt.
In der 2. Hälfte begannen die Laabertaler gleich druckvoll, konnten endlich auch für ihre Farben einnetzen und setzten sich über 6:7 auf 8:12 ab. Der erarbeitete Vorsprung gab mehr Sicherheit, dazu wurde gut nach hinten gearbeitet. Letztlich war der 11:14-Sieg verdient, aber auch hart erarbeitet. Unsere Buben müssen endlich lernen sich nicht komplett in die Abwehr hineinfallen zu lassen. Die Pässwege waren dadurch oft versperrt und so der Spielfluss stark unterbrochen. Die eigentliche Stärke, über schnelles Spiel Räume und Lücken zu schaffen, wurde heute sträflich vernachlässigt. Dies wird in den nächsten Trainingeinheiten Schwerpunkt werden, denn nächste Woche hat man spielfrei, da der TSV Simbach um eine Spielverlegung gebeten hat.
Für Rottenburg spielten in Tor und Feldspeyrer Martin (1Tor), Schindler Nico, Neumann Tobias (3/2), Biberger Simon (6), Herrmann Benedikt, Hitl Julian, Zieglmeier Leo (3/1), Schmidt Niclas, Daffner Sebastian, Reindl Matthias (1)
dazu halfen aus der E-Jugend aus: Neumann Peter und Nagy Cedric

D-Jugend verliert erstes Heimspiel gegen Mainburg knapp mit 14:17

Da war doch gleich Stimmung in der Halle, denn mit dem TSV Mainburg kam ein Meisterschafts-Favorit an die Laaber und wollte nach dem Auftaktsieg gegen Metten (25:7) gleich nachlegen.
Unsere Jungs, selber Auftaktsieger in Pfarrkirchen, hatten aber etwas dagegen.
Leider hatte Rottenburg in den ersten Minuten einige Unaufmerksamkeiten und Hektik im Aufbau, so wurden technische Fehler gleich bestraft und es war Matthias Reindl an seinem 11.Geburtstag, zu Beginn im Tor, zu verdanken nur 0:2 zurück zu liegen. Nun stemmte sich die Mannschaft dagegen, schaffte den Ausgleich und bleib bis zur 15.Minute (6:6) weiter dran. Schusspech, vor allem bei 7m-Würfen (nur 2 von 7), dazu überhastete Entscheidungen im Abschluss, ließen Mainburg Oberwasser gewinnen und zur Halbzeit lagen die Laabertaler mit 7:10 im Rückstand. In Halbzeit zwei fanden die Jungs immer besser ins Spiel, brachten auch endlich den körperlich überlegenen Mainburgern keinen Respekt mehr entgegen, kamen aber nicht mehr entscheidend heran. Über 10:13 und 12:15 erreichte man eine ausgeglichene 2.Hälfte und verlor 14:17. Sehr positiv war, daß sich die Buben nicht von der aggressiven und teils unfairen Spielweise des Gegners anstecken ließen, denn Ellbogeneinsatz und ständiges Schubsen sind in einer D-Jugend wohl kaum nötig, aber offenbar heiligt der Zweck die Mittel. Dazu kommt, daß die Mainburger Spieler keinen Ball beim Freiwurf/Einwurf zu uns zurückspielten, dies zeigt den "fairplay"-Charakter einer Mannschaft, was nicht einmal deren Trainer verhindern konnte.
Wäre die Ausbeute bei den Strafwürfen (2 von 7) besser gewesen, hätte das Spiel noch kippen können und eine Punkteteilung wäre drin gewesen. Der sehr gut leitende Markus Kailich war stets bemüht hier Einhalt zu gebieten, so wurde sogar eine Bankstrafe gegen den monierenden Trainer des TSV Mainburg ausgesprochen.
Die gezeigte Leistung unserer D-Jugend muss im Training mit korrektem Positionsspiel verbessert werden. Die Schlafmützigkeit zu Spielbeginn abgestellt werden, dann werden sicherlich weitere Siege eingefahren. Schon nächsten Sonntag erwartet uns das Spiel um Platz drei bei Landshut 09. Bis dahin können wir sicher die Leistung weiter steigern und hoffen auf ein gutes Abschneiden unserer Mannschaft.

 Rang Mannschaft            Spiele                                        Tore     Diff.   Punkte
1  TSV 1861 Mainburg           2     2
(1/1)     0     0                42:20    +22        4:0
2  VfL Landshut                     2     2
(1/1)     0     0                22:18    +4         4:0
3   ETSV 09 Landshut            2     1
(0/1)     0     1 (1/0)        13:5      +8         2:2
4  TSV Rottenburg                2     1
(0/1)     0     1 (1/0)        31:29    +2         2:2
5   TSV Simbach                   2     1
(1/0)     0     1 (0/1)        35:35    +-0       2:2
6   TV Dingolfing                   1     0             0     1
(0/1)        13:17     -4         0:2
7   TuS Pfarrkirchen               1     0            0     1
(1/0)         12:17     -5        0:2
8   SSG Metten                     1     0             0     2
(1/1)         11:38    -27       0:4

 Für Rottenburg spielten in Tor und Feld
Sperrer Martin, Schindler Nico, Neumann Tobias (2 Tore), Biberger Simon (5/1), Herrmann Benedikt, Hitl Julian, Kammermeier Flo (4/1), Zieglmeier Leo (1), Schmidt Niclas, Daffner Sebastian, Reindl Matthias (2)
Aus de E-Jugend halfen wieder klasse aus: Dominik Seifert, Peter Neumann, Cedric Nagy



01.Oktober 2011 erstes Pflichtspiel in der Bezirksliga Ost in Pfarrkirchen.

Gleich zu Saisonbeginn mussten sechs Spieler aufgrund von privaten Angelegenheiten bzw. Verletzung passen. Dies hatte zur Folge, daß gerade mal 8 Spieler inkl. zweier E-Jugendlicher zur Verfügung standen. Auf Pfarrkirchner Seite waren es gar nur 7 Spieler, aufgefüllt durch eine D-Jugend-Spielerin, damit wenigstens eine volle Mannschaft auflaufen konnte. So hatte auch der Altweiber-Sommer seinen Einfluss auf diesen Spieltag, wie der Parrkirchner Trainer berichtete.
Die Rottenburger Buben begannen vorsichtig in der Abwehr und schlafmützig im Angriff. Es war keine Bewegung in den ersten Gelegenheiten zu erkennen, was den 0:2 Rückstand nach fünf Minuten erklärte. Nach einigen taktischen Anweisungen, die Breite der Spielfläche auch zu nutzen und sich endlich an die Ordnung der Positionen zu halten, nahmen die TSV´ler Fahrt auf. Nico Schindler und Simon Biberger drehten das Ergebnis und über 3:3 warfen die Spieler eine 9:5 Führung zur Pause heraus.
In Halbzeit zwei gingen die Laabertaler weiter konzentriert zu Werke, stark im Tor und Abwehr war hier Matthias Reindl, der alle Anweisungen schnell umsetzte. Hinzu kam, daß Tobias Neumann keine 1 gegen 1 Situation scheute und herrlich Tore herauswarf. In der Abwehr stimmte nicht immer die Zuordnung, aber ab der 13:9 Führung in der 30. Minute stand Rottenburg sicher. Leo Zieglmeier fing immer wieder Bälle des Gegners ab; und Benedikt Herrmann arbeitet sich am Kreisläufer der Pfarrkirchner ab.
Unsere beiden E-Jugendlichen zeigten eine klasse Laufleistung und große Übersicht. Sowohl Peter Neumann, als auch Cedric Nagy, hatten leider Schusspech, sind aber weit mehr als nur "Auffüller" für das Team. Nun zog Rottenburg bis auf 17:10 davon (38.Minute), war dann 2 Minuten in Unterzahl, aber der TuS Pfarrkirchen konnte nur noch Ergebniskosmetik betreiben.

Das Spiel endete verdient mit 17:12 und die Freude war in der Kabine und auf der Heimfahrt sehr groß.
Für Rottenburg spielten in Tor und Feld: Nico Schindler (3 Tore), Tobias Neumann (4/1 7-m), Simon Biberger (7), Benedikt Herrmann, Leo Zieglmeier (2), Matthais Reindl (1) und aus der E-Jugend Peter Neumann und Cedric Nagy

 

Rasenturnier Freising 10.7.2011

 

Am Sonntag trafen der D-Jugend Nachwuchs des TSV Rottenburg in Freising beim alljährlichen Sommerturnier in der Vorrunde auf die Gastgeber, den VfL Landshut und TSV Schliesee.

In den ersten beiden Partien strich die Mannschaft immer erst kurz vor Schluss die Segel und verlor gegen Freising mit 7:9 und Vfl Landshut mit 4:6. Im Spiel um den 3. Vorrundenplatz wurde der TSV Schliersee mit 7:6 niedergekämpft.

Danach traf die Jungs auf den anderen Gruppen 4. MTSV Schwabing. Durch den 6:2 Erfolg erkämpften man sich das Spiel um Platz 5. Hier begegnete man einem alten Bekannten, der SpVgg Altenerding. Das Spiel blieb immer hart umkämpft und fand nach der regulären Spielzeit keinen Sieger (6:6), so entschied im 7m-Werfen Altenerding das Spiel glücklich für sich und Rottenburg erreichte einen guten 6.Platz.

Um das Ergebnis richtig einzuschätzen muss man bedenken, daß die einzigen Auswechselspieler von der E-Jugend ausgeliehen waren und die Jungs am Vortag bereits im Einsatz waren. Es wurde trotz hoher Temperaturen klasse gekämpft und schöner Handball geboten.

Es spielten für Rottenburg in Tor und Feld

Matthias Reindl (3Tore), Nico Schindler (2), Niclas Schmidt, Simon Biberger (13), Leo Zieglmeier (8), Sebastian Daffner, Martin Sperrer (4)

Aus der E-Jugend halfen aus:

Cedric Nagy und Peter Neumann

Freundschaftsspiel bei der TG Landshut am 09.Juli 2011

 

Am Samstag bot sich der Rottenburger D-Jugend die Möglichkeit in einem Freundschaftsspiel gegen die 2. Mannschaft der TG Landshut bei einem Freundschaftsspiel Erfahrungen zu sammeln.

Von Beginn an hellwach, sattelfest in der Abwehr ging man schnell mit 7:1 in Führung. Danach verlief das Spiel ausgeglichener und Landshut verkürzte bis zu Pause auf 11:7.

In Hälfte 2 ging der TSV Nachwuchs wieder los wie eine Rakete und kam über 17:10 zu einem 21:11 Erfolg. Maßgeblich für den Erfolg waren die hohe Laufbereitschaft und die effektive Manndeckung. Trotz des eindeutigen Ergebnisses war die Chancen-Auswertung nur befriedigend.

Es spielten für Rottenburg in Tor und Feld

Matthias Schwab, Niclas Schmidt, Simon Biberger (6 Tore), Matthias Reindl (4), Benedikt Herrmann, Martin Zehetbauer, Leo Zieglmeier (5), Peter Neumann (1), Dominik Seifert, Cedric Nagy (1), Florian Kammermeier (4), Nico Schindler, Martin Sperrer

Bericht Quali-Runde Bezirksliga D-Jugend männlich

14.05.2011 in Schwabhausen


Am Samstag brachen gegen 08:00Uhr morgens die Spieler und einige Eltern der neu gemeldeten D-Jugend zum Qualifikationsturnier nach Schwabhausen auf. Der Modus sah vor, sich in einem Turnier mit 4 weiteren Mannschaften zu messen, bei dem die ersten beiden Teams direkt für die BL qualifiziert wären. Doch wie so häufig, sagte vor Wochenfrist Eichstätt ab und erst freitags dann noch Taufkirchen.

So waren´s nur noch die Gastgeber aus und der TSV Schleißheim, welche am Turnier teilnahmen. Die Spielzeit wurde auf 2x15 Minuten erhöht.
Gleich im ersten Spiel hatte Rottenburg das Heimteam vor der Brust. Ein Sieg wäre die halbe Miete gewesen, aber in der ersten Hälfte konnte sich Rottenburg trotz bester Chancen nicht absetzen. Die Abwehr ließ einfache Tore zu und vorne wurden Pfosten und Latte getestet. So verspielte der Rottenburger Nachwuchs seine zwischenzeitliche 2-Tore Führung und ging mit einem 5:6 Rückstand in die Pause. In Hälfte zwei zogen die Jungs dann voll durch und kamen über 10:7 zu einem verdienten 13:9 Sieg. Sehenswert war vor allem der letzte Rottenburger Treffer den Simon Biberger aus mehr als 25m gegen den herausgetretenen Torhüter erzielte.

Der Spielplan sah nach nur 20 Minuten schon das 2. Spiel für den TSV vor. Beim Gegner Schleißheim waren sofort die Größenunterschiede zu unseren Jungs auffällig. So waren drei Schleißheimer Buben 1,75 und größer. Dadurch aber unbeeindruckt spielten die Niederbayern einen gleichwertigen Handball, nur das nutzten der Möglichkeiten ließ noch zu wünschen übrig. So stand es Mitte der ersten Halbzeit 3:3, als plötzlich der Faden riß und Schleißheim davon zog. Bis zum Pausentee lag Rottenburg dann mit 4:7 zurück.

Nach kurzer Ansprache und kleinen Umstellungen begannen die Laabertaler in die 2.Hälfte wie die Feuerwehr, drehten das Spiel und gingen nach 20 Minuten mit 8:7 in Führung. Jetzt begann sich aber auch der Kräfteverschleiß bemerkbar zu machen. Ungenaue Würfe, zwei vergebene 7m-Würfe und Schleißheim kämpfte sich wieder hoch. Nach dem 9:10 Anschlusstreffer schafften die Münchner Vorstädter 4 Tore am Stück und der TSV lag 3 Minuten vor Schluss uneinholbar zurück. Die Niederlage von 11:16 war verdient, aber sicherlich zu hoch.

Nun kam es auf das letzte Spiel an, hier drückte der Rottenburger Anhang Schleißheim die Daumen. Doch auch den Jungs war die kurze Pause anzumerken und Schwabhausen bekam Oberwasser. Halbzeitstand 12:9 für Schwabhausen, somit könnte es nochmals eng werden für Rottenburg. Schleißheim machte es weiter spannend, lag immer wieder mit 2-3 Toren hinten und machte an die 10 technischen Fehler, die der sehr gut leitende Schiedsrichter Graf aus Schwabhausen korrekt ahndete. Erst gegen Ende der Partie konnte Schleißheim sich herankämpfen und schaffte verdient den Ausgleich zum 18:18 Endstand.

Die Halle tobte, Schleißheim und Rottenburg sind in der Bezirksliga.

Dies wurde von der Rottenburger Mannschaft schon auf der Rückfahrt mit dem Stadtbus gefeiert, um sich anschließen im Freibad mit einem Eis abzukühlen.

 

1.

TSV Schleißheim

3:1 Pkt

34:29 Tore

2.

TSV Rottenburg

2:2

24:25

3.

TSV Schwabhausen

1:3

27:31

es spielten für den TSV Rottenburg

Nico Schindler im Tor und im Feld Benedikt Herrmann, Tobias Neumann (4 Tore), Peter Neumann , Cedric Nagy, Simon Biberger (7), Martin Sperrer, Florian Kammermeier (7), Martin Zehetbauer, Leo Zieglmeier (6), Markus Königstein, Niclas Schmidt, Julian Hitl, Sebastian

Gesamtspielplan
Gesamtspielplan_2017.xls
Microsoft Excel-Dokument [51.5 KB]

Aktuelles

Hier finden Sie uns

 

Homepage jetzt online

Wir freuen uns, dass wir Ihnen auf unserer neuen Homepage viele Informationen zu unserem Verein zur Verfügung stellen können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Rottenburg

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.