12.Spieltag bei der HSG Bayerwald

So sehn Sieger aus....

D-Jugend feiert Meisterschaft
Am Samstag war es endlich soweit. Mit einem Amberger-Reisebus machten sich eine fast 50 köpfige Gruppe von Spielern und Fans auf den Weg zur HSG Bayerwald. Der Empfang in der Zwieseler Realschule-Halle war super. Einlauf mit Disco-Licht und Atmosphäre der mitgereisten Anhänger waren nicht zu toppen. Über die komplette Spielzeit wurde angefeuert, was den Jungs auf der Platte aber nicht ihre Nervosität nahm. Die HSG hatte nur 7 Spieler aufzubieten, Rottenburg deren 12, wobei Torjäger Peter sichtlich angeschlagen war. Der TSV kam nur zäh und fahrig in die Partie. Schnell lagen die Laabertaler 1:0 und 2:1 in Hintertreffen (5. Minute), was die Nerven nicht beruhigte. Die HSG entpuppte sich aufgrund ihrer körperlichen Robustheit als stärkster Gegner der Rückrunde. Zudem scheiterten die Spieler ein ums andere Mal frei am Kreis am hervorragenden Valentin Haller im Tor. Ab der 2:3-Führung löste sich sichtlich die Blockade und der TSV ging stetig weg. Hier war auf die beiden Führungsspieler Cedric und Peter verlass, die als einzige in Hälfte eins Tore erzielten. Gerade vom 7m-Punkt zeigte sich Cedric nervenstark. Die Abwehr stand meist sicher, der Zwiesler Torjäger Tobi Winterer konnte aus dem Spiel genommen werden, dafür sprang aber Benedikt Wittmann als Vollstrecker ein. Die Laabertaler bauten über die Stationen 2:5, 3:7, 4:9 bis zum Pausentee ihre Führung auf 5:11 aus.
In der Kabine motivierten sich die Jungs selber und wollten vor allem dem lautstarken Anhang jetzt guten und schnellen Sport zeigen. Und dies gelang auch. Rottenburg besann sich auf die eigenen Stärken. Schnelligkeit und gute Kombinationen. Marc hatte endlich den HSG-Rückraum ausgeguckt und hielt seinen Kasten sauber. Paul drehte jetzt auf, und traf ein ums andere Mal. Nach 27 Minuten war die Partie entschieden (7:17) und jetzt wurde auch fleißig durchgewechselt. Edgar kam zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz. Die letzten 10 Minuten verliefen ausgeglichen und der Rottenburger 8. Mann brachte die Halle zum Beben. Die Lautstärke war so groß, dass die Anweisungen des Trainers nicht verstanden wurden und das will was heißen. Am Ende stand ein 12:22 auf der Anzeigetafel und damit die Meisterschaft in Bezirksliga Ost zu Buche.
Danach unglaubliche Freude der Jungs mit den Meisterschafts-Shirts und standing ovations. Zudem bekamen die Buben von den Zwieseler Freuden eine Tafel Schokolade der Trainer ein kleines Ensemble an Bierspezialitäten als Meisterschaftsgeschenk. 28 Jahre nach meiner letzten eigenen Meisterschaft an gleicher Stelle als damaliger Kapitän der Zwieseler A-Jugend bedanke ich mich bei allen Beteiligten für diesen unvergesslichen Tag in „meiner“ Halle.
Die Rückfahrt nach Rottenburg war dann nur noch eine einzige Jubelfahrt. 2 Stunden Disco-Bus mit Tanz und Gesang und einem Lärmpegel den ich noch nie erlebt habe. Dazu auch herzlichen Dank an unseren Busfahrer Sergio, der bei seinen Stadtrunden unter Ausnutzung der Hupe alle Passanten zum Mitmachen bewegte. Die letzten Feierwütigen trafen sich dann noch beim Griechen und ließen den Abend stimmungsvoll ausklingen.
Es spielten: Marc Panholzer, Bastian Schönthier (1), Paul Cisewski (4), Marcel Vest, Thomas Rudolphi, Louis Knogler, Peter Neumann (10), Edgar Kolesnik, Fabian Wiegratz, Pascal Handschuh, Maxi Hösl, Cedric Nagy (7/2)

Showdown im „Wald“
Am Samstag ist es soweit und unsere D-Jugendlichen können sich selbst zum Meister der Bezirksliga Ost krönen. Nach einer zerfahrenen Saison, mit Rückzügen und lagen Spielpausen, haben die Buben die Möglichkeit im Spiel bei der HSG Bayerwald den Titel klar zu machen. Ein Sieg ist Pflicht, um den derzeitigen Tabellenführer aus Pfarrkirchen noch abzufangen. Die Statistik spricht klar für den TSV Rottenburg, (bester Angriff, beste Abwehr) doch im Handball kann man sich nie sicher sein.
So werden die Laabertaler mit voller Kapelle antreten und sich wieder „Anleihen“ bei der E-Jugend holen. Für Peter, Cedric, Fabian und Pascal wird es das letzte Spiel in der U13 Mannschaft sein, da alle vier nächstes Jahr altersbedingt vorrücken. Es wäre ein toller Abschluss nach zwei teilweise schwierigen Jahren mit den Jungen.
Da das letzte Heimspiel nach dem kurzfristigen Rückzug von Burgkirchen ausfallen mußte, wurde kurzerhand ein Linienbus geordert, der die Spieler und alle Fans in die Glasstadt nach Zwiesel bringen wird. Nach den bisherigen Anmeldungen sind nur noch 7 Plätze frei. (Erwachsene 10€, Kinder 5€). Wer noch live dabei sein will, Anmeldung unter 08781-200750 bei Jenny Nagy erwünscht.
Abfahrt Samstag 12:30 Uhr an der Mehrzweckhalle, Spielbeginn 16:00 Uhr

11.Spieltag bei der HSG Straubing

Leichter Erfolg beim Tabellenvorletzten
Straubing: D-Jugend erfüllt Pflichtaufgabe bei HSG Straubing souverän und bereitet das Feld zum finalen Showdown nächste Woche in Zwiesel.
Weil zeitgleich Fasten- und Kleidermarkt in Rottenburg stattfanden und auch die Grippe einige außer Gefecht setzte, fuhren die D-Schüler mit nur neun Jungs nach Straubing zur dortigen HSG.
Das Hinspiel ging leicht mit 26:6 an den TSV, trotzdem wurde von Beginn an konzentriert, fair und schnell gespielt. Ohne Fouls und sehr offensiv stand sie Abwehr und ließ in der ersten Hälfte grade mal vier Torwürfe zu. Heute stand der Ballgewinn und schnelles Umschalten ganz oben auf der Agenda. So erzielten die Jungs Tor um Tor. Grade Thomas kam beim Konter immer wieder zu guten Wurfmöglichkeiten und konnte einzig durch Fouls gestoppt werden. So holte er alleine fünf Strafwürfe heraus, die Cedric sicher verwandelte. Peter und Paul waren in dieser Phase mehr Vorbereiter als Vollstrecker, Profiteure Marcel und Maxi am Kreis. Bis zur 20. Minute setzten sich die Laabertaler auf 0:13 uneinholbar ab. Der erste Treffer der Heimsieben zum 1:13 Pausenstand wurde auch von den mitgereisten Rottenburger Fans gefeiert.
Im zweiten Durchgang knüpften die Buben nahtlos an ihre Leistungen an. Jetzt explodierten Peter, Cedric und Paul förmlich und ein Konter folgte dem anderen. Beim 1:25 wurde das Team umgestellt. Jeder sollte Tormöglichkeiten erhalten, so konnte sich auch Bastian, trotz Krankheit geschwächt, mit einem Tor belohnen. Fabian scheiterte leider dreimal aussichtsreich. Am Ende freuten sich alle über den 5:29 Sieg bei den Gäuboden-Städtern.
So kommt es am nächsten Samstag gegen die HSG Bayerwald in Zwiesel wie erhofft zur Möglichkeit nach fünf Jahren wieder eine Meisterschaft an die Laaber zu holen. Das Hinspiel gegen der „Waldler“ wurde aufgrund einer Grippewelle in Regen und Zwiesel durch die HSG abgesagt. Somit ist der Tabellenfünfte (7:15 Punkte) für Rottenburg fast eine Unbekannte. In der Vorbereitung vor 2 Jahren standen sich beide Teams gegenüber. Dabei gewann der TV Zwiesel knapp mit 9:8.
Bei Rottenburg ist die komplette erste Sieben damals dabei gewesen und jetzt könnten zwei erfolgreiche Jahre gekrönt werden. Zwiesel seinerseits konnte letztes Jahr an gleicher Stelle seine Meisterschaft klar machen, musste aber einige Spieler dieses Jahr an die C-Jugend abgeben.
Es wird für das Spiel noch versucht einen Bus zu chartern, um allen Eltern und Fans zu ermöglichen dabei zu sein.
Bitte um Anmeldung bei Jenny Nagy bis Mittwochmittag im Büro der WWK-Versicherung unter 08781-200750. (Buskosten Erwachsene 10€, Geschwisterkinder 5€, Spieler frei)
Es spielten: Pascal Handschuh, Bastian Schönthier (1), Paul Cisewski (4), Marcel Vest (1), Thomas Rudolphi (2), Peter Neumann (11), Fabian Wiegratz, Maxi Hösl (2), Cedric Nagy (8/5)

11.Spieltag gg TuS Pfarrkirchen

Rottenburger D-Jungs gewinnen gegen Spitzenreiter TuS Pfarrkirchen und dürfen weiter von der Meisterschaft träumen.
Im Hinspiel ereilte den Rottenburger Nachwuchs die bisher einzige Saisonniederlage. Sehr unglücklich mussten sich die Buben mit 14:13 geschlagen geben. Heute wollten die Jungs unbedingt diese Scharte ausmerzen und sich die Chance auf die Meisterschaft erhalten. Dazu war aber ein Sieg dringend nötig. Dank der Unterstützung aus der E-Jugend konnte der TSV eine volle Bank aufbieten.
Von Anfang an zeigten die Laabertaler wer Herr im Haus ist. Über 2:0, 5:2 legte der TSV auf 8:3 vor. Pfarrkirchen zeigte sich jetzt eher von der rustikalen Seite. Der sehr gut leitende Schiedsrichter Hermann Frohnhöfer unterband die raue Spielweise konsequent. Rottenburg spielte weiter seine Wurfmöglichkeiten heraus, die Gäste konnten nur selten mit Einzelaktionen glänzen. Zudem hielt Marc im Tor wieder prächtig. Bis zur Pause wurde der Vorsprung auf 13:6 ausgebaut.
Nach dem Wechsel folgte die beste Phase der Rottaler. Binnen drei Minuten verkürzten die Gäste durch einen 4:0-Lauf auf 13:10. Schnell fingen sich aber die Hausherren wieder und legten selbst 3 Tore nach (16:10 nach 28 Minuten). Dabei erfreute sich Peter einer doppelten Manndeckung, doch diese Variante nutzen jetzt Cedric und Paul intelligent aus. Beide nutzen die Räume zu tollen Anspielen an den Kreis. Marcel (4) und später auch Max (erstes Saisontor) münzten ihre Chancen konsequent in Tore um. Auch konnte jetzt fleißig durchgewechselt werden, damit alle Spieler Einsatzzeit erhielten. Bis zum 22:11 (36. Minute) spielten die Jungs fast wie im Rausch ihren Gegner an die Wand. Am Ende war ein verdienter 25:14 Heimerfolg auf der Anzeigetafel zu lesen.
Gleich 8 Spieler konnten sich heute in die Torschützenliste eintragen. So erhält sich die U13 Mannschaft die Chance am Saisonende ganz oben zu stehen. Pfarrkirchen beendet in 2 Wochen bereits seine Saison, während Rottenburg noch drei Mannschaften vor der Brust hat. Nur wenn der TSV-Nachwuchs die restlichen Spiele gewinnt, können die Rottaler abgefangen werden.
Sehr traurig fand unsere Mannschaft das unsportliche Verhalten einiger Pfarrkirchner Spieler, besonders nach Ende der Partie. So verweigerten die Spieler Mugie und Krause den Handschlag. Schade wenn solch eine Respektlosigkeit schon in jungen Jahren Einkehr hält, denn wir sind keine Fußballer.
Für den TSV spielten: Marc; Tobias (1), Paul (3), Marcel (5), Thomas (1), Louis, Peter (10/2), Fabian, Pascal (3), Max (1), Maxi, Cedric (1), Samuel, Bastian

10.Spieltag gg TV Altötting

Rottenburg. Auch ohne Maskerade herrschte am Faschingssamstag in der heimischen Laabertalhalle bei den Handballjungs des TSV Rottenburg Partystimmung. Sie landeten nämlich in ihren Punktspielen zwei wichtige Siege.

Die männliche D-Jugend ließ auch im Rückspiel dem TV Altötting keine Chance und festigte mit einem 24:9-Kantersieg Platz zwei in der Bezirksliga Ost. Nur einmal (beim 1:2 in der Anfangsphase) waren die Gastgeber im Rückstand und behielten ansonsten das Heft fest in der Hand. Zur Pause (14:5-Führung) waren für Rottenburg bereits alle "Messen gelesen", sodass Coach Markus Kailich, der den urlaubenden Chefanweiser Gernot Nagy vertrat, in der zweiten Hälfte seine jüngsten Spieler noch mehr zum Einsatz bringen konnte. Wie ein Blick auf die Torschützenliste zeigt, nutzten die "Youngster" diese Gelegenheit weidlich: Neben den sehr mannschaftsdienlich agierenden Haupttorschützen Peter Neumann (11 Tore/davon 1 Siebenmeter) und Paul Cisewski (3/1) trafen Marcel Vest (4), Pascal Handschuh, Thomas Rudolphi (je 2) sowie Philip Hart und Samuel Schneider (je 1 Tor). Ein sicherer Rückhalt war Torwart Marc Panholzer, ebenso überzeugten Bastian Schönthier, Louis Knogler. Maxi Grahammer und Fabian Wiegratz.

 

9.Spieltag gg HSG Bayerwald

Leider mußte die HSG kurzfristig das Spiel absagen. Aufgrund eines Virus in den Zwiesler Schulen waren grade mal 2 Jungs spielfähig. Somit erhält Rottenburg kampflos beide Punkte und bleibt weiter auf dem 2. Tabellenplatz

8. Spieltag beim TV Landau

D-Jugend gewinnt beim TV Landau verdient mit 11:23 Toren
Zum ersten Auswärtsspiel unserer D-Jugend 2015 musste Goalgetter Peter aufgrund eines Skilagers passen, zudem war Marcel immer noch grippegeschwächt. Dies erforderte eine Umstellung im Rottenburger Team. Diesmal unterstützte die E-Jugend gleich mit 5 Spielern, so dass der TSV mit 13 Spieler in Landau auflief.
Marc ging für die volle Distanz ins Tor und Pascal kam dafür im Rückraum zum Einsatz. Dies war die richtige taktische Entscheidung.  Die erste Hälfte begann ausgeglichen (3:3 nach 5 Minuten). Danach übernahm Cedric auf der Mittelposition Verantwortung und brachte selbst oder durch gekonnte Anspiele auf Thomas seine Farben nach vorne. Ein 6:0-Lauf war die Folge. Gerade in der Abwehr überzeugten heute alle. Egal wo die Jungs eingesetzt waren, ließen sie ihren Gegner kaum Räume und den Rest erledigte Marc im Tor. Zur Pause führten die Laabertaler mit 5:12.
Die zweite Hälfte stand dann im Zeichen von Paul. Er ließ reihenweise seine Gegenspieler aussteigen und erhöhte im Alleingang bis auf 5:17 (26. Minute). Da war bereits die Entscheidung gefallen und alle Spieler konnten Einsatzzeiten bekommen. Dabei feierten Max Grahammer und Lukas Jacobsen ihr Punktspieldebüt. Über die Stationen 7:20, 8:22 kam der TSV zu einem ungefährdeten 11:23 Sieg bei den Isar-Städtern. Damit festigten die Buben Platz 2 in der Tabelle und haben alle Trümpfe durch die kommenden 4 Heimspiele am Stück in der Hand ganz oben angreifen zu können.
Auch braucht dem TSV Rottenburg im nächsten Jahr nicht Bange zu sein wieder ein D-Schüler ins Rennen zu schicken.
Marc Panholzer; Bastian Schönthier, Paul Cisewski (12), Marcel Vest, Thomas Rudolphi (2), Louis Knogler, Max Grahammer, Fabian Wiegratz, Phillip Hart, Lukas Jacobsen, Maxi Hösl, Cedric Nagy (7/2), Pascal Handschuh (2)

7.Spieltag gg Waldkraiburg

D-Jugend gewinnt Heimauftakt souverän gegen Tabellenzweiten Waldkraiburg.

Bei Rottenburg fehlte erkrankt Marcel und so waren wieder mal Anleihen bei der E-Jugend nötig. Phillip Hart kam zu seinem D-Jugend Debüt und erzielte auch sein erstes Tor. Waldkraiburg bot mit 14 Spieler eine volle Bank auf.
Beide Teams begannen wie die Feuerwehr und nach grade mal 7 Minuten stand es 6:6. Danach ging der TSV auf 3 Tore weg (10:7) und hielt diesen Vorsprung bis zum Seitenwechsel (13:10). In Hälfte zwei ging den Gästen dann förmlich die Luft aus. Die Rottenburger Abwehr stand wie eine Mauer und die restlichen Wurfversuche machte Marc zunichte. Vorne beherzigte Paul endlich, dass Handball vom Zusammenspiel lebt und münzte seine Schnelligkeit in Tore um. Cedric räumte dazu den Kreis frei und Pascal und Peter glänzten als Anspieler. Besonders Phlipp überraschte in der Abwehr durch seine enorme Laufbereitschaft. Am Ende siegten die Laabertaler souverän mit 28:13 und eroberten sich den 2. Tabellenplatz der Gäste aus Oberbayern. Gleich nächste Woche treffen die Buben in Landau auf die Mannschaft der Stunde. Hat doch Landau zu Hause gegen Pfarrkirchen gewonnen und dem Tabellenführer die erste Niederlage beigebracht.
Pascal Handschuh, Marc Panholcer; Paul Cisewski (11), Thomas Rudolphi (1), Louis Knogler, Peter Neumann (13/5), Fabian Wiegratz, Maxi Hösl, Cedric Nagy (2), Pilipp Hart (1)

6.Spieltag bei SVG Burgkirchen

Gegen eine völlig unterlegenen Gegner gewannen unsere Jungs mit 1:26. Dabei konnten alle Spieler, auch die Aushilfen der E-Jugend Spielpraxis erhalten.

5.Spieltag gg HSG Straubing

D-Jugend eröffnet Heimspieltag mit Kantersieg.
Gegen die D-Jugendlichen der HSG Straubing hielten sich die Jungs des TSV Rottenburg wieder schadlos und festigten mit einem verdienten 26:6 Heimsieg ihren Platz in der Spitzengruppe der Bezirksliga Ost. Von Beginn an dominierten die Hausherren das Geschehen. Über die Stationen 4:0, 12:1 stellte die Mannschaft schon zur Pause (16:4) die Weichen auf Sieg. Vor allem die gekonnten Kreisanspiele an Marcel und Thomas zeigten die Fortschritte. Zudem wurde in der Abwehr ohne Fouls immer wieder der Ball erobert und sollte der Ball doch Richtung Tor kommen, konnte Marc nur durch hohe Bälle überwunden werden. In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Trotz vieler Wechsel auf Rottenburger Seite schaffte die HSG grade mal 2 weitere Tore. Einziger Wehrmutstropfen, nicht alle konnten sich, trotz bester Möglichkeiten,  in die Torschützenliste eintragen.
Die Laabertaler nahmen zwar vorne einen Gang raus, hinten wurde dennoch um jeden Ball gekämpft. Gerade Max, Louise und  Fabian griffen hier beherzt zu. Am Ende stand ein deutlicher Erfolg zu Buche, den die Jungs gebührend mit „La Ola“ vor den Fans feierten.
Mit nun 7:3 Zählern hat sich die Mannschaft endgültig oben festgesetzt. Nächste Woche steht die weite Fahrt zum SCG Burgkirchen auf dem Programm. Bei einem Sieg winkt dann der zweite Tabellenplatz.
Marc Panholzer; Paul Cisewski (8), Marcel Vest (2), Thomas Rudolphi (3), Louis Knogler, Peter Neumann (9/1), Max Hösl, Fabian Wiegratz, Cedric Nagy (4/1)

 

 

4. Spieltag beim Tus Pfarrkirchen

D-Jugend verliert knapp beim Tabellenführer in Pfarrkirchen 14:13
Nach dreiwöchiger Pause durfte unsere D-Jugend in Pfarrkirchen endlich wieder ran. Beim verlustpunktfreien Tabellenführer stand uns somit ein heißer Tanz bevor. Peter laboriert  immer noch an seinem Zehenbruch, doch es wurde Verstärkung aus der E-Jugend akquiriert.  
Die Rottaler waren allesamt groß gewachsen. Im Vergleich zu Thomas und Paul fehlten glatte 40 Zentimeter. Aber die Jungs legten unter den Augen der 10 mitgereisten Fans los wie die Feuerwehr und bestimmten das Geschehen. Über 0:2, 1:3 hielt der Vorsprung bis zum 4:6. Dabei wurden teils unglaubliche Kombinationen vom Stapel gelassen. Kreisanspiele und klasse Einläufe ließen selbst die heimischen Fans mit Zunge schnalzen.  Nach einer Auszeit (14. Minute) machte sich kurz die körperliche Überlegenheit der Gastgeber bemerkbar und Rottenburg lag plötzlich 8:7 hinten (17.Minute). Nun folgte eine Umstellung. Pascal ging aus dem Tor und verstärkte die Abwehr und Marc kam zu seinem D-Jugend Debüt im Kasten. Und was für ein Auftritt. Pfarrkirchen schaffte bis zur Pause kein Tor mehr und der TSV führte verdient mit 8:10.
In Hälfte zwei ging Pfarrkirchen wesentlich härter zu Gange. Gerade Paul bekam dies zu spüren, so dass er sogar verletzt pausieren musste. Auch Peter und Cedric wurden hart angegangen, spielten aber durch. Trotzdem erspielten sich die Buben ihre Chancen und die Abwehr stand großartig. Pascal blockt zwei freie Würfe weg und Neuling Bastian macht seine Außenbahn völlig dicht. Vorne klappte es leider nicht mehr wie gewünscht und beim Stand von 11:11 (29. Minute) legte der TuS wieder vor auf 14:11 (35. Minute). Doch entschieden war noch nichts. Paul und Marcel brachten ihre Farben wieder ran (14:13 38.).  Und 30 Sekunden vor Ultimo hatte Rottenburg die Chance auf den Ausgleich. Leider ging der Wurf vorbei und die letzten Sekunden verstrichen ohne weitere Gelegenheit.
Alle in der Halle waren sich einig ein hochklassiges Spitzenspiel gesehen zu haben. Großes Lob an die beiden Debütanten Marc und Bastian, beide waren eine Bereicherung. Nächste Woche gegen Straubing wollen sich die Laabertaler wieder Punkte holen, um weiter oben dran zu bleiben.
Marc, Pascal; Bastian, Paul (3), Marcel (3), Thomas (1), Louise, Peter (5), Fabian, Cedric (1)

3.Spieltag beim TV Alötting

Teurer Auswärtserfolg in Altötting
Altötting 02.11.2014
Als die Rottenburger D-Jugend den Kabinengang betrat, raunte es vom Gegner nur „oh mei, sind die aber klein“. Im Vergleich zum Heimteam war das auch so. Zudem fuhren die Laabertaler mal wieder ohne Wechselspieler in die Wallfahrtsstadt.
Von Beginn an arbeiteten die Jungs in der Abwehr gegen die teils völlig überforderten Hausherren sehr gut und kamen ohne eine gelbe Karte aus. Nach 10 Minuten stand es 0:7 ehe Altötting Ergebniskosmetik betreiben konnte. Ab dem 3:8 zogen die Niederbayern bis zur Pause auf 3:13 vorentscheidend weg.
Bitter nur, dass sich Top-Torjäger Peter zu diesem Zeitpunkt bereits seine große Zehe gebrochen hatte. Er hielt zwar tapfer durch, wird aber wohl in der Hinrunde nicht mehr eingesetzt werden können.  In Hälfte zwei mussten somit alle Spieler eine Schippe drauf legen, da Peter kaum noch laufen konnte. Und das taten die Buben dann auch. Cedric und Paul nahmen das Heft nun in die Hand. Rottenburg setzte sich immer weiter ab. Über 4:19, 5:23 am Ende auf ein auch in dieser Höhe verdientes 8:26. Alle Spieler zeigten wieder gute Spielzüge und konnten sich fleißig in die Torschützenliste eintragen. Marcel agierte gekonnt am Kreis und Thomas auf Außen links. Zudem ließ Fabian seinen Gegenspieler keinen Stich machen. Pascal musste heute im Tor kaum eingreifen, stand aber, wenn gefordert sehr sicher. Und ach´ der Kleinste von allen, Paul, versengte nach Belieben Ball um Ball und konnte nur durch grobe Fouls gestoppt werden. Und wieder zeigte sich, beim Handball ist Technik und Laufbereitschaft wichtiger als Größe. Nach diesem Punktgewinn sich die D-Schüler auf Platz 2 der Tabelle mit 5:1 Punkten angekommen. Mal sehen, wie der Ausfall von Peter zu verkraften sein wird und ob der ein oder andre Spieler auch mal wieder am Wochenende Zeit hat.
Es spielten: Pascal Handschuh; Paul Cisewski (8), Marcel Vest (4), Thomas Rudolphi (1), Peter Neumann (6), Fabian Wiegratz, Cedric Nagy (7/1)

2.Spieltag gg TV Landau

D-Jugend gegen TV Landau
Am Samstag zu ungewohnt später Stunde  (15:30 Uhr) eröffnete die D-Jugend die heimische Hallensaison. Nach dem guten Auftakt in Waldkraiburg mit einem Punktgewinn (15:15) stellte sich der TV Landau in der Laabertalhalle vor. Leider konnten die Isar-Städter grade mal sechs Spieler aufbieten und mußten so die Spielzeit in Unterzahl überstehen. Auf der anderen Seite wurde diese Chance genutzt, um die Spieler mal nicht auf ihren angestammten Positionen einzusetzten. Die körperliche und spielerische Überlegenheit der Heim-Sieben machte sich schnell bemerkbar. Über 4:0, 10:1 führten die Buben zur Pause bereits mit 11:2 Toren. Peter und Cedric spielten hier ständig, die sonst weniger auffälligen Mitspieler frei, die immer wieder am sehr gutern Torwart Philipp Stöckl scheiterten. So ging es in Hälfte zwei weiter. Rottenburg versuchte alle Spieler am Toreschießen zu beteiligen und der TV Landau kam auch besser ins Spiel und am Ende stand ein 21:6 Heimsieg auf der Anzeigetafel.
Nach zwei Spieltagen liegen die TSV-Schüler auf Rang zwei der Tabelle haben jetzt aber satte 4 Wochen Pause bis zum nächsten Punktspiel, der "tollen" Einteilung des Bezirkes sei dank.
Es spielten: Pascal (Tor), Paul (3), Thomas (4), Marcel (1), Peter (9), Maxi, Fabian, Cedric (4/2)

1. Spiel Waldkraiburg

Bericht der D-Jugend in Waldkraiburg
Nachdem einige Spieler unserer D-Jugend dieses Jahr doch nicht zur Verfügung stehen,  besteht die Mannschaft nur noch aus 8 wackeren Spielern.
Einziger Neuzugang bleibt damit Maxi Hösl. So fuhren wir am Sonntag früh zum Auftaktmatch nach Waldkraiburg. Dort erwarteten uns gleich 14 Spieler und drei Betreuer, so daß unsere Bank schon fast spärlich wirkte. Aber im Handball entscheidet immer noch die Qualität und die konnte sich wie gewohnt sehen lassen. Die erste Hälfte war völlig ausgeglichen. Einmal gingen wir in Führung (2:3 5.Minute) dann legten die Hausherren vor (5:4 9.Min.) . So war es nicht verwunderlich, daß bei Stand von 9:9 die Seiten gewechselt wurden. Nach der Pause gaben die Jungs richtig Gas und erspielten sich eine 11:13 Führung. Dabei hatten Peter Cedi und Co. gleich dreimal die Chance den Vorsprung weiter auszubauen. Leider war das Wurfglück aber schon aufgebraucht oder der gute Waldkraiburger Torhüter hatte seine Finger im Spiel. So schafften die Oberbayern noch die Wende und lagen gar 30 Sekunden vor Schluss mit 15:14 in Front.
In einer Auszeit wurde die letzte Aktion besprochen und 5 Sekunden vor Ultimo erzielte Peter nach einem Freiwurf den verdienten Ausgleich. Endstand 15:15
Beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe und es war ein gewohnt faires und spannendes Spiel.
In Waldkraiburg spielten: Pascal Handschuh (Tor); Paul Cisewski (3), Marcel Vest (1), Thomas Rudolphi, Peter Neumann (10), Fabian Wiegratz, Maxi Hösl, Cedric Nagy (1)

Handballweekend in Freising

Und wieder nahm Rottenburg am Freisinger Handball-Weekend teil.

Diesmal leider nur mit der F-Jugend und D-Jungend. Nach dem Ausfall 14 Tage vorher in Schierling wegen starkem Regen, konnten sich alle in Freising schnell einen Sonnenbrand einfangen. Kaiserwetter und Handball, was will man mehr.

Die D-Buben waren in einer Vierergruppe mit Forstenried, Obertraublung und der neu formierten JSG Hallertau (Mainburg/Pfaffenhofen) zusammen. Spiel eins gegen Forstenried ging unglücklich mit 4:6 verloren. Spiel zwei gegen JSG Hallertau gewannen die Jungs zwar mit 6:5, aber der überforderte Jungschiedrichter verwechselte die Mannschaften, so dass das Spiel gegen Rottenburg gewertet wurde. Was solls, unsere E-Jugend gewann ein Spiel auch 4:3 und bekam nur ein 3:3 gewertet.
Im letzen Vorrundenspiel gegen Obertraubling holten sich die Jungs verdient eine Punkt (Endstand 5:5). Somit ging es nur noch um Platz 13 statt um den Tagessieg als eigentlich Gruppenzweiter. Gegen Gaimersheim II verloren die Niederbayern knapp 7:8, ehe sie Gaimerheim I deutlich mit 6:2 in die Schranken wiesen. Das letzte Spiel gegen die SSG Metten wurde ebenfalls verdient mit 7:5 gewonnen. Platz 13 war erreicht. Fast alle trugen sich in die Torschützenliste ein und alleine 4 Spieler stritten sich um die Torhüterposition, wobei Maxi Högl und Timo Grünleitner in ihren ersten D-Jugend Spielen zu überzeugen wußten. Am Ende blieb ein positives Fazit und der ein oder andere Sonnenbrand.

Gesamtspielplan
Gesamtspielplan_2017.xls
Microsoft Excel-Dokument [51.5 KB]

Aktuelles

Hier finden Sie uns

 

Homepage jetzt online

Wir freuen uns, dass wir Ihnen auf unserer neuen Homepage viele Informationen zu unserem Verein zur Verfügung stellen können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Rottenburg

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.