40 Jahre TSV Rottenburg Handball 1982 - 2022
40 Jahre TSV Rottenburg Handball 1982 - 2022

In der C-Jugend spielen die Jahrgänge 2008/2009

 

Traningszeiten C-Jugend 

Dienstag  18.00 Uhr- 20.00 Uhr Realschulhalle

Freitag    16.30 Uhr - 18.15 Uhr Mehrzweckhalle

Sonntag nach bedarf

Trainer:

 

Markus Kailich          Tel.:  08781/92314 o. 0162/73499949

Panholzer Philipp      Tel.:  0152/32769353

Sigi Pautz                Tel.:  0160/4374394

Spitzenspiel für die Handball-C-Jugend


Rottenburger Teams erstmals im neuen Jahr mit Heimvorteil

Rottenburg. (fe) Das neue Jahr 2023 beginnt für die Handball-C-Jugend des TSV Rottenburg in der Bezirksliga Süd-Ost 1 gleich mit einem womöglich vorentscheidenden Doppelpack um die Meisterschaft: Am Freitag, 20. Januar, um 18 Uhr haben die Laabertaler als verlustpunktfreier Spitzenreiter (12:0 Zähler) den Tabellenzweiten (8:2) VfL Waldkraiburg zu Gast. Am Sonntag (Spielbeginn 14 Uhr) wartet dann beim Rangvierten TV Eggenfelden der nächste dicke Brocken auf die Rottenburger „Gallier“.
Am Samstag steigen in der Laabertalhalle vier Heimspiele der TSV-Teams. Für die weibliche D-Jugend wurden in der Bezirksklasse Ost, die nun ihre Partien nicht mehr in Turnierform, sondern in Einzelspielen austrägt, die Karten neu gemischt. Zum Rückrundenauftakt um 13.45 Uhr kreuzen mit den Mädels vom TSV Wartenberg alte Bekannte in Rottenburg auf. Unbekannte Kontrahentinnen sind dagegen für die Laabertalerinnen der SC Kirchdorf und die D2 des TV Altötting.
Nach ihrem Titelgewinn in der Bezirksklasse ist die männliche D-Jugend des TSV in die Bezirksliga Mitte aufgestiegen. Dort misst sie sich gleich zum Rundenstart mit dem Mitaufsteiger und Vizemeister ETSV 09 Landshut. Anwurf in der Rottenburger Mehrzweckhalle ist am Samstag um 15.15 Uhr.
Heimvorteil haben ebenso die Rottenburger Damen in der Bezirksklasse West um 17 Uhr gegen die Landesligareserve des MTV Pfaffenhofen (Platz zwei). Zum Abschluss des Handball-Tages in der Laabertalhalle wollen die TSV-Herren um 19 Uhr ihre Siegesserie in der Bezirksklasse Nord-West auch gegen die „Zweite“ des SSV Schrobenhausen fortsetzen.

C-Jungs bewahren „weiße Weste“


Unnötig spannend machte es die männliche C-Jugend der Rottenburger Handballer, die gegen den TV Altötting knapp mit 29:28 (16:14) gewann und damit als verlustpunktfreier Tabellenführer der Bezirksliga Süd-Ost 1 (12:0 Zähler) ins neue Jahr geht. Im Gegensatz zum klaren 29:19-Hinspielerfolg bekamen die „Laabertal-Gallier“ die Wallfahrtsstädter diesmal in der Abwehr nicht richtig in den Griff. Freilich lagen die TSV-Buben mit einer Ausnahme (3:4/7. Minute) immer in Führung und versäumten es in Folge eines 16:14-Pausenvorsprungs Mitte der zweiten Halbzeit, nach einem 23:17 (33. Minute) im Angriff konsequent weiterzuspielen und damit den „Sack“ zuzuschnüren. Bei einem 29:25-Polster gut viereinhalb Minuten vor Schluss waren die Laabertaler gedanklich offenbar schon bei der anschließenden Weihnachtsfeier. Doch beinahe hätte die U15 aus Altötting noch den „Krampus“ für die Gastgeber gespielt, als die Oberbayern 16 Sekunden vor Ultimo bis auf 29:28 heran kamen und der TSV froh sein musste, von der Schlusssirene erlöst zu werden. - Für Rottenburg liefen auf (Tore/davon Siebenmeter): Paul Sponbrucker; Konrad Schebesta (1), Maximilian Brunner (5/2), Korbinian Huber, Johannes Christl, Johannes Eggl (5), Raphael Bauer (2), Benedict von Werther (2), Marc Terlecki (1), Timo Ströbl (2), Georg Wagner (3), Pius Wittmann (6), Safi Ashraf (2).


Noch zweimal spielen, dann feiern


Letzte Punktspiele des Jahres für TSV-Handballer

Rottenburg. (fe) Mit einem kurzen Heimspieltag in der Mehrzweckhalle Laabertal geht für die Handballteams des TSV Rottenburg am Samstag das Jahr 2022 zu Ende.
Bereits um 11 Uhr erwartet die männliche C-Jugend der „Laabertal-Gallier“ die U15 des TV Altötting. Nach ihrem unerwartet hohen 29:19-Sieg in der Wallfahrtsstadt wollen die TSV-Buben gegen den Rangfünften (4:8 Punkte) auch zu Hause nichts anbrennen lassen und als verlustpunktfreier Tabellenführer der Bezirksliga Süd-Ost 1 ins neue Jahr gehen. Trotz der aktuell 10:0 Zähler ist der Weg zur Meisterschaft für die Schützlinge der TSV-Trainer Markus Kailich und Sigi Pautz noch weit, denn gegen den schärfsten Verfolger Waldkraiburg (6:2) haben die Rottenburger bisher noch nicht gespielt.
Anschließend, um 12.45 Uhr, hat die männliche D-Jugend des TSV zum letzten Gruppenspiel der Bezirksklasse Nord den TSV Mainburg zu Gast. Mit einem Sieg möchte die Rottenburger U13 (7:3 Punkte) den Tabellenersten 09 Landshut (8:4) auf der Zielgeraden noch überholen. Damit wäre für die erst im Sommer neuformierte Mannschaft ganz überraschend der nunmehr schon dritte Meistertitel hintereinander perfekt. Ob das Team dann ab Januar ihr Aufstiegsrecht wahrnimmt und in der Bezirksliga weiterspielt, darüber haben die Abteilungsverantwortlichen laut Sportwart und Trainer Hermann Frohnhöfer noch nicht entschieden.
Die große Weihnachtsfeier für alle neun Teams, Trainer, Funktionäre und Freunde der TSV-Handballer steigt dann nach den letzten Punktspielen am Samstag um 17.30 Uhr erstmals in der Mehrzweckhalle. Dafür hat sich eine neue Rekordzahl von 180 aktiven und passiven Mitgliedern und deren Angehörige angemeldet.


Handball-C-Jugend vor „Gipfeltreffen“


Letzter großer Heimspieltag des Jahres für den TSV Rottenburg

Rottenburg. (fe) Für die Handballer des TSV Rottenburg steht am Samstag in der Laabertalhalle der letzte große Heimspieltag des Jahres auf dem Programm.
Los geht’s um 11.45 Uhr mit den D-Jungs, die gegen die punktgleiche (3:3) SG Moosburg um den Vizetitel in der Bezirksklasse Nord kämpfen. Das Hinspiel (19:19) sah keinen Sieger, und auch diesmal ist mit einem spannenden Nachbarduell zu rechnen.
Weiter geht’s dann um 13.30 Uhr mit dem „Gipfeltreffen“ der übergreifenden C-Jugend-Bezirksliga Süd-Ost 1 zwischen dem Tabellenersten TSV Rottenburg und dem Rangzweiten VfL Waldkraiburg. Allerdings ist das Siebener-Tableau aufgrund zahlreicher Spielverlegungen noch nicht sehr aussagekräftig. So konnten die Gäste aus Oberbayern (4:2 Punkte) erst drei Begegnungen absolvieren, während die Rottenburger schon fünfmal ran durften und bisher alle Spiele gewannen. Diese tolle Serie soll nun gegen die Waldkraiburger fortgesetzt werden.
Ein Großteil der TSV-C-Jungs ist danach, um 15.15 Uhr, auch im Oberliga-Heimspiel der männlichen B-Jugend gegen den ETSV 09 Landshut gefordert. Beide Nachbarrivalen konnten in der bezirksübergreifenden Gruppe Mitte bislang erst einmal voll punkten und wollen raus aus dem Tabellenkeller. Ein hochinteressantes Derby zeichnet sich damit ab.
Den Handball-Samstag in Rottenburg beschließen dann die TSV-Damen um 17 Uhr mit ihrem Bezirksklassenmatch gegen die DJK Rohrbach. In ihrer zweiten Saison nach dem Restart, der ersten in der Bezirksklasse West, haben sich die Rottenburger Mädels von Spiel zu Spiel gesteigert und streben auch gegen den Tabellenvierten aus dem Landkreis Pfaffenhofen ein gutes Ergebnis an.
Am Sonntag nehmen die jüngsten Handballer(innen) des TSV (F-Jugend unter neun Jahre) ab 12.30 Uhr mit zwei Mannschaften am Otto-Hezner-Gedächtnisturnier der TG Landshut teil. Im Sportzentrum West treffen sie dabei im Rahmen eines offiziellen Verbandsspieltages wieder auf zwei Teams des Gastgebers TGL sowie auf die Minis von 09 Landshut und der SG Moosburg.

Handball-C-Jugend holt fünften Sieg in Serie


Rottenburger U15 bleibt nach 32:24 gegen Wartenberg Tabellenführer

Rottenburg. (fe) Die Handball-C-Jugend des TSV Rottenburg holte am Samstag mit dem 32:24 (19:12) gegen den TSV Wartenberg den fünften Sieg in Serie und bleibt dadurch in der übergreifenden Bezirksliga Süd-Ost, Gruppe 1, Tabellenführer.
Beide Mannschaften spielten in dieser fairen Partie mit offenem Visier. Rottenburg tat sich zunächst schwer gegen den kampfstarken oberbayerischen Nachbarn, zündete kurz vor der Pause allerdings den Turbo und schraubte binnen vier Minuten das Ergebnis von 13:10 auf 19:10 (24. Minute). Nach ihrer 19:12-Halbzeitführung ließen sich die Laabertaler im zweiten Abschnitt dann nicht mehr von der SIegesstraße abbringen. Über 27:18 (37.) und 29:20 (42.) bauten sie ihren Vorsprung bis zur 46. Minute (32:22) auf zweistellig aus, ehe die Wartenberger Jungs noch etwas Ergebniskosmetik betrieben. - Beste Werfer bei Rottenburg waren Maxi Brunner (8/davon 2 Siebenmeter) und Pius Wittmann (7/1). Überzeugend auch ihre Teamkameraden Johannes Eggl (6 Tore), Georg Wagner (5), Marc Terlecki (4), Raphael Bauer (1), Safi Ashraf (1), Konrad Schebesta und Timo Ströbl im Tor.

Handball-C-Jugend macht‘s spannend


Rottenburg bleibt nach knappem 25:24-SIeg in Deggendorf Tabellenführer

Rottenburg. (fe) Unnötig spannend machte es die Handball-C-Jugend des TSV Rottenburg am Samstag bei ihrem Bezirksliga-Auswärtsspiel in Deggendorf. Am Ende zählten aber nur die beiden Punkte und die hatten die Laabertaler am Ende mit 25:24 (14:12) in der Tasche. Damit bleibt die Rottenburger U15 mit 8:0 Zählern verlustpunktfreier Tabellenführer der Gruppe 1 Süd-Ost.
Gegen den robusten und sehr körperbetont spielenden HC Deggendorf taten sich die Laabertaler schwer. Trotzdem führte das Team der Trainer Markus Kailich und Philipp Panholzer während der gesamten 50 Minuten ständig mit bis zu drei Toren. Als die Deggendorfer sieben Minuten vor Schluss ihren besten Schützen (elf Tore) mit der roten Karte verloren, waren sich die Gäste bei einem 22:20-Vorsprung anscheinend ihrer Sache schon zu sicher. Denn der Tabellenvierte kam in der Schlussminute nochmals bis auf 24:25 heran,  ehe die Sirene den Ligaprimus erlöste. - Für Rottenburg spielten (Tore): Paul Sponbrucker; Maxi Brunner (9/davon 5 Siebenmeter), Pius Wittmann (8), Johannes Eggl (3), Timo Ströbl (3/1), Georg Wagner (1) und Safi Ashraf (1), Julian Kiebert, Raphael Bauer, Konrad Schebesta, Marc Terlecki

Aktuelles

Vielen Dank an alle Unterstützer unserer Handballabteilung!

Bitte denken Sie bei Ihren Einkäufen an die einheimischen Geschäfte.

Unsere Sponsoren finden Sie auf der Seite: Sponsoren!

Gesamtspielplan Rückrunde TSV Rottenburg Handball
Gesamtspielplan_2022.xls
Microsoft Excel-Dokument [52.0 KB]

Wir suchen immer noch Mädchen der Jahrgänge 2010/2011 und jünger.

Unsere D-Jugend ist unterbesetzt und braucht Verstärkung!

Auch unsere männliche B-Jugend Jahrgänge  2006/2007 ist stark unterbesetzt. Neuzugänge sind herzlich willkommen

Druckversion | Sitemap
Handball-in-Rottenburg

Diese Homepage wurde mit IONOS MyWebsite erstellt.