Rottenburg. Als einzige Handballmannschaft des TSV war letztes Wochenende die männliche A-Jugend im Punktspiel-Einsatz. Im Nachbarderby beim Bezirksliga-Tabellenführer ETSV 09 Landshut zeigten die ohne Auswechselspieler angetretenen Laabertaler trotz ihrer 29:37 (15:19)-Niederlage eine ordentliche Vorstellung und machten es dem Favoriten lange Zeit schwer. Bis kurz vor Pause (15:17-Rückstand) bestand mehrmals die Möglichkeit zum Ausgleich, ehe die "09er" gegen Ende des ersten Durchgangs nach zwei leichten Kontertoren zum 19:15-Halbzeitstand erhöhten. Auch nach dem Wiederbeginn ließ sich die kämpferisch starke Rottenburger Sieben nicht unterkriegen und hielt die Partie bis zum 19:22 offen. In der Schlussviertelstunde mussten die Gäste allerdings ihrer leeren Ersatzbank Tribut zollen und die Hausherren zuvonziehen lassen. Der TSV spielte mit (Tore/davon Siebenmeter): Simon Tröger; Daniel Biberger (4), Matthias Reindl (3), Micheal Hecht (3), Tim Böttcher (11/3), Maxi Brunner (8/4), Simon Bruckmeier. Auch im nächsten Auswärtsspiel am Sonntag (16 Uhr) in Deggendorf kann das TSV-Trainerduo Thomas Biberger/Markus Kailich nur auf einen Minikader zurückgreifen, was in dieser Saison allerdings fast schon die Regel ist im Rottenburger A-Juniorenteam.

Kampfgeist reicht den TSV-Handballjunioren nicht

 

Rottenburg. Trotz einer deutlichen Steigerung vor allem im kämpferischen Bereich gingen die Handball-A-Junioren des TSV auch im Bezirksligaspiel gegen die HSG Nabburg/Schwarzenfeld leer aus und verloren mit 25:32 (14:17). In einem kampfbetonten, doch jederzeit fairen Spiel bot Rottenburg in der ersten Halbzeit Paroli, fand aber in der Abwehr keine Bindung zu den Oberpfälzern und lag somit beim Wechsel mit 14:17 zurück. Nach dem Wiederbeginn durften die Gastgeber bis zum knappen 17:19-Rückstand noch hoffen, aber technische Mängel und auch fehlende Kondition brachten das TSV-Team bis zur 42. Minute (17:24) endgültig auf die Verliererstraße. – Rottenburg bot auf (Tore/davon Siebenmeter): Simon Tröger, Rodney Nagy; Daniel Biberger (4), Peter Ehler (2), Michael Hecht (3), Tim Böttcher (4/1), Michael Zormeier (3), Maxi Brunner (8/3), Simon Bruckmeier (1). -fe-

Viele Tore, aber keine Punkte 

Niederlagen für TSV-Handballnachwuchs / Zwei Heimspiele am Sonntag

 

Rottenburg. Wie gewonnen, so zerronnen: Die Handball-A-Jugend des TSV Rottenburg wollte nach ihrem ersten Saisonsieg gegen Bad Kötzting im Heimspiel gegen den ESV 27 Regensburg gleich draufsatteln, doch stattdessen gab's mit 18:21 (7:9) die nächste Pleite. Weder in der Abwehr noch im Angriff fanden die Gastgeber ins Spiel und boten ihre bisher wohl schwächste Saisonvorstellung. Die Laabertaler erwischten einen klassischen Fehlstart (0:4) und erst nach fast elf Minuten beendete "Zorro" Zormeier die TSV-Ladehemmung. Mehr als bis auf zwei Tore kamen die Gastgeber in der Folge dann nicht heran. Dies änderte sich erst in der Schlussphase, als Rottenburg beim 16:17 (52. Minute) das Spiel zu drehen schien. Dafür gab's auch bis zur 58. Minute (18:19) noch genügend Möglichkeiten, die aber ungenutzt blieben. Besser machten es die Gäste, die am Ende verdient ihren ersten Saisonzweier einsacken konnten. – Der TSV spielte mit (Tore/davon Siebenmeter): Simon Tröger, Rodney Nagy, Daniel Biberger (1), Peter Ehler (4/2), Michael Hecht (2), Maxi Brunner (4/1), Tim Böttcher (2), Michael Zormeier (5), Leo Zieglmeier. – Gelegenheit zur Wiedergutmachung besteht für die Laabertaler bereits am Samstag, wenn sie um 18 Uhr zum Rückspiel in Regensburg gastieren.

 

 

Handball-A-Jugend geht erneut leer aus 

 

Rottenburg. Auch im dritten Heimspiel in Folge ging die Handball-A-Jugend des TSV Rottenburg am Sonntag leer aus und musste dem HV Oberviechtach mit 22:27 (9:14) die Bezirksligapunkte überlassen. Nach gutem Beginn (Führungen mit 3:1, 4:2 und 5:4) verfielen die Gastgeber etwa ab Mitte der ersten Halbzeit wieder ihrem alten Trott und gerieten durch einen 5:0-Lauf der Oberpfälzer mit 5:9 in Rückstand. Dieser wuchs zur Pause (9:14) weiter an. Ihr Fünf-Tore-Polster verwalteten die Gäste dann im zweiten Durchgang. Rottenburgs Junioren mühten sich zwar redlich, näher als bis auf 17:20 (45. Minute) kamen sie aber nicht mehr heran. Vor allem im Abschluss fehlte wieder einmal die nötige Sicherheit, denn jede Menge bester Wurfchancen, darunter drei Siebenmeter, blieben ungenutzt. – Der TSV Rottenburg bot auf (Tore/davon Siebenmeter): Rodney Nagy, Simon Tröger; Matthias Reindl (2), Peter Ehler (7), Maximilian Brunner (4/2), Fabio Carta, Tim Böttcher (7), Daniel Biberger (1), Michael Zormeier (1). -fe-

Gesamtspielplan
Gesamtspielplan_2017.xls
Microsoft Excel-Dokument [51.5 KB]

Aktuelles

Hier finden Sie uns

 

Homepage jetzt online

Wir freuen uns, dass wir Ihnen auf unserer neuen Homepage viele Informationen zu unserem Verein zur Verfügung stellen können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Rottenburg

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.