Handballer müssen Koffer packen

Damen, Herren und D-Jungs kämpfen um Punkte

 

Rottenburg. (fe) Zum ersten Mal in der noch jungen Saison 2021/22 müssen die Handballer des TSV Rottenburg am Wochenende ihre Koffer packen. Diesmal nämlich sind drei der neun Mannschaften bei Auswärtsspielen um Punkte gefordert. Bereits am Samstag um 16 Uhr gastieren die Damen bei der Landesligareserve des TV Altötting. Nach ihrer - trotz der letztlich deutlichen 12:32-Niederlage - streckenweise sehr guten Vorstellung gegen den Bezirksklassenersten Landau hoffen die Ladies von der Laaber beim mit zwei Niederlagen gestarteten Rangsechsten auf Zählbares. Ähnliches gilt für das Herrenteam, das in der Bezirksliga West nach zwei Auftaktniederlagen am Sonntag um 17.30 Uhr beim SSV Schrobenhausen die ersten Punkte einfahren will. Bereits ab 12 Uhr ist am Sonntag die männliche D-Jugend beim vom ETSV 09 Landshut ausgerichteten Bezirksklassen-Turnier am Start und möchte gegen die Gastgeber und den TSV Mainburg ihre Siegesserie fortsetzen.

Handball-D-Jungs gelingt der Hattrick

 

Rottenburg (fe) Die Handball-D-Jungs des TSV Rottenburg (Bild) haben auch das dritte Bezirksklassen-Turnier dieser Saison mit „weißer Weste“ überstanden. Beim Spieltag am Samstag in Mainburg gelang ihnen gegen den Gastgeber TSV Mainburg mit 18:6 (11:2) der nächste deutliche Sieg. Und das, obwohl die „Jung-Gallier“ von der Laaber erneut mit nur sechs Spielern anreisen konnten. Respekt zollte Rottenburgs Trainer Hermann Frohnhöfer jedoch auch den Mainburgern, die trotz voller Besetzung fairnesshalber ebenfalls in Unterzahl spielten. Schon am Sonntag, 24. Oktober, treffen beide Mannschaften beim Heimturnier des ETSV 09 Landshut, der in Mainburg gegen Rottenburg nicht antrat und damit die Punkte kampflos ablieferte, wieder aufeinander. (Foto: Hermann Frohnhöfer)

Erfolgreiches Turnier in Mainburg für die D-Jugend der Handballer


Beim Dreier-Turnier am Samstag den 09. Oktober in Mainburg waren die Junggallier aus Rottenburg stark ersatzgeschwächt. Trotzdem sprangen wieder zwei klare Siege heraus.
Mit anfangs nur 4 Aufrechten starteten die Rottenburger die kurze Reise nach Mainburg. Kurz vor Spielbeginn traf dann doch noch der E-Jugendspieler Marc Terlecki ein, sodass Rottenburg mit einem Torwart und vier Feldspielern gegen den Kreisrivalen aus Landshut startete. Da auch die Eisenbahner aus Landshut nur mit 6 Spielern angetreten waren mussten die Rottenburger mit nur einem Spieler in Unterzahl spielen. Für die jungen Gallier aus dem Laabertal nur ein kleiner Nachteil. Mit viel Spielwitz und noch mehr Einsatz schafften die Rottenburger ein ums andere Mal den Landshutern den Ball abzuluchsen und Konter zu laufen. Johannes Eggl und Georg Wagner waren beim Torwurf eiskalt. In überragender Form war Paul Sponbrucker, der Torwart der jungen Gallier aus Rottenburg präsentierte sich an diesem Tag in Hochform und parierte einige hochprozentige Chancen der Gegner. Aber auch Benedikt von Werther, der Neuzugang aus Schierling spielte, als wäre er schon immer in Rottenburg, er zeigte sich unheimlich treffsicher und puschte die Mannschaft immer wieder nach vorne. Trotz personeller Unterzahl führten die Rottenburger zur Halbzeit bereits mit 9:4. Dann traf auch noch Timo Ströbl ein, das heißt die zweite Halbzeit konnte Rottenburg mit Gleichzahl spielen. Nun wurden die Räume in der Abwehr enger und die sehr jungen Kreisstädter hatten den Schützlingen von Trainer Hermann Frohnhöfer nicht mehr viel entgegen zu setzen. Timo Ströbl fügte sich nahtlos ein und steuerte zum 19:6 Kantersieg noch drei Tore bei. Sogar der E-Jugendspieler Marc Terlecki konnte ein Tor werfen und feierte damit einen perfekten Einstand in die D-Jugend.
Nach einer angemessenen Pause ging es gleich in das nächste Spiel gegen den Gastgeber aus Mainburg. Auch die Hausherren boten nur 6 Spieler auf, so dass es ein ausgeglichenes Spiel wurde. Trotz zweier Mädchen im Team waren die Mainburger körperlich überlegen und das zeigten Sie zu Beginn des Spiels. Bis zur neunten Minute legten Sie immer ein Tor vorne. Eine Auszeit von Coach Frohnhöfer brachte die Wende, er stellte die Abwehr um, erst dann konnten die Laabertaler Ihr Potenzial ausspielen. Mit einem knappen 9:7 Vorsprung gingen die Rottenburger in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte setzten die Rottenburger alle Vorgaben ausgezeichnet um und so ging es Tor um Tor Richtung Kantersieg. Paul Sponbrucker im Tor der Gallier ließ sich selbst von einem Kopftreffer nicht entmutigen, er musste in der Zeiten Halbzeit nur noch dreimal hinter sich greifen, während die jungen Laabertaler zehnmal den Ball im gegnerischen Tor versenken konnten. Die Abwehr von Marc Terlecki und Johannes Eggl war überragend, so hatten es Timo Ströbl und Georg Wagner leicht, immer wieder Gegenstöße zu laufen. Aber auch das Kombinationsspiel war sehr schön anzuschauen besonders Benedikt von Werther war immer wieder über den Kreis erfolgreich. Am Ende gewannen die Rottenburger das Spiel mit 19:10
Für Rottenburg spielten (Tore): Paul Sponbrucker; Marc Terlecki (1), Georg Wagner (12), Johannes Eggl (7), Benedikt von Werther (10), Timo Ströbl (8)

D-Jugend machte kurzen Prozess mit Mainburg

 

Einen überaus erfolgreichen Ausflug in die Hopfenstadt Mainburg machte die männliche D-Jugend der Rottenburger Handballer. Mit 27:11 erzielten die jungen Gallier einen regelrechten Kantersieg.

Die Schützlinge des Trainerduos Hermann Frohnhöfer und Simon Tröger konnten am Samstag nur 8 Spieler aufbieten. Aber die hatten Klasse, denn schon früh war klar, dass Wittmann, Brunner und Co. den Mainburgern in allen Belangen überlegen waren. Über die Stationen 0:3, 4:9 und 6:13 stellten die Laabertaler schon früh die Weichen auf Sieg. Vor allem Pius Wittmann war kaum zu stoppen. 14 Volltreffer hatte er am Ende auf seinem Konto. Auch Maxi Brunner spielte seine technische Überlegenheit ein ums andere Mal aus und erzielte ebenfalls 7 Volltreffer. Die Konzentration lies während des gesamten Spiels nicht nach und selbst die Verletzung von Korbinian Huber konnte die Rottenburger in Ihrem Vorwärtsdrang nicht stoppen. Max Stigler fügte sich nahtlos ins Rottenburger Spiel ein und trug mit einem guten Stellungsspiel in der Abwehr zum Erfolg bei. Ein Sonderlob der Trainer bekam Paul Sponbrucker im Tor der Laabertaler. Er stand das erste Mal bei der D-Jugend zwischen den Pfosten und das machte er überragend gut. Der 27:11 Erfolg war am Ende noch zu niedrig, denn mit Pfostenwürfen und einigen technischen Fehlern, wäre am Ende sogar die 30 Tore Marke zu knacken gewesen. Doch diesen Erfolg will man im Rottenburger Lager nicht überbewerten, da die Holledauer eine sehr junge Anfängermannschaft aufboten, die sich die nächsten Monate bestimmt noch steigern werden.

Für Rottenburg spielten (Tore): Paul Sponbrucker; Maximilian Bruner (7), Korbinian Huber (1), Max Stigler, Raphael Bauer (3), Johannes Eggl (2), Konrad Schebesta, Pius Wittmann (14).

 

Derbytime in Mainburg

Als einziges Rottenburger Handballteam ist dieses Wochenende die männliche D-Jugend im Einsatz. Am Samstag um 12.00 Uhr in Mainburg hat das neu zusammengestellte U-13 Team ihre Feuerprobe.

Ein Versprechen haben die jungen Gallier aus dem Laabertal schon vor zwei Wochen abgegeben, als Sie den Bezirksligisten ETSV 09 Landshut mit 29:6 nach Hause schickten. Mainburg dürfte da traditionell schon ein ganz anderes Kaliber sein, da die Mainburger Teams allesamt sehr körperbetont spielen. Daran müssen sich die Schützlinge des Trainerteams Frohnhöfer/Tröger gewöhnen. Die Hopfenstädter haben vor Wochenfrist knapp gegen die HG Ingolstadt verloren und werden sicherlich darauf brennen den ersten Saisonsieg einzufahren. Doch da werden Wittmann, Brunner, Wagner und Co. sicherlich etwas dagegen haben.

Leider sind wegen der Corona - Beschränkungen in Mainburg keine Zuschauer zugelassen. Deshalb müssen die vielen Eltern leider zu Hause bleiben. Nur die Fahrer und Betreuer dürfen mit in die Halle.

Aktuelles

Spielplan 2021/2022
Gesamtspielplan_2021.xls
Microsoft Excel-Dokument [48.5 KB]

 

Homepage jetzt online

Wir freuen uns, dass wir Ihnen auf unserer neuen Homepage viele Informationen zu unserem Verein zur Verfügung stellen können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Handball-in-Rottenburg

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.