D-Jugend quält sich zum Sieg

 

Schlecht gespielt, trotzdem gewonnen, das war das Fazit gegen die HSG Isar Mitte. Endlich in Vollbesetzung war die Vorstellung der Rottenburger D-Jungs sehr durchwachsen. Erst in der zweiten Halbzeit konnten Hart, Cisewski und Co. das Spiel drehen und mit 21:19 gewinnen.

Eigentlich wollten die Kailich-Schützlinge nach dem tollen 21:10 Sieg der D-Mädchen im Vorspiel gleich nachlegen und bei vollbesetzter Halle eine gute Vorstellung bieten. Aber der Schuss ging heute nach hinten los. Zwar konnte Lukas Jacobsen das 0:1 postwendend ausgleichen. Aber dann gab Freising den Ton an. Der baumlange Kreisspieler der Freisinger wurde immer wieder von seinen Vorderleuten angespielt und nutzte seine körperliche Überlegenheit konsequent aus. Die Rottenburger Abwehr fand kein Mittel die Anspiele zu unterbinden oder den Kreisspieler am Torwurf zu hindern. So lagen die Rottenburger schnell mit 1:3 im Hintertreffen.

Erst beim 5:5 konnte der Anschluss durch Philip Hart (2) und Paul Cisewski (2) wiederhergestellt werden. Trotzdem konnten die Rottenburger das Spiel nicht drehen und machten sich mit Fehlpässen und technischen Fehlern das Leben selbst schwer. Auch eine Auszeit vom Trainergespann Kailich/Frohnhöfer brachte keine Änderung. Freising/Neufahrn legte immer vor und Rottenburg hechelte hinterher. Zur Halbzeit stand es 11:12 für Freising.

Sichtlich angefressen gingen die Rottenburger Trainer mit ihren Jungs in die Kabine und es gab eine ordentliche Kabinenpredigt.

Markus Kailich stellte die Mannschaft gleich auf mehreren Positionen um, unter anderem kümmerten sich nun Simon Graf und Bastian Schönthier um den Kreisspieler der HSG. Samuel Schneider war rotgefährdet und spielte in der Abwehr nun auf Außen. Außerdem wurde die Abwehr nun noch offensiver ausgerichtet und dadurch auch aggressiver. Trotzdem erhöhte Freising nach dem Anpfiff gleich auf 11:13. Das war dann aber doch zu viel für die Rottenburger, endlich wurde die Ladehemmung abgelegt. Marc Panholzer zeigte nun einige tolle Paraden unter anderem einen gehaltenen 7-Meter und konnte mit weiten Pässen seine Mitspieler in Aktion setzen. Innerhalb weniger Minuten überrannten Philip Hart (3), Samuel Schneider, Bastian Schönthier und Lukas Jacobsen die Gegner aus Freising regelrecht und stellten auf 17:13. Freising gab aber nicht auf. Kontinuierlich kämpften sich die Jungs von der HSG Isar Mitte wieder heran und so stand es 4 Minuten vor Ende 19:17 für Rottenburg. Tassilo Frohnhöfer schnappte sich da einen Abpraller von Niclas Mittermeier und stellte auf 20:17.

Die Freisinger kamen aber nochmal zurück und verkürzten auf 20:19. Paul Cisewski machte mit seinem unnachahmlichen Wackler alles klar und erzielte mit seinem 7 Tor den Endstand von 21:19. Damit steht Rottenburg mit weißer Weste und 8:0 Punkten weiterhin an der Tabellenspitze.

Zu guter Letzt war es ein verdienter Sieg der Rottenburger. Immerhin sechs Spieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen, dies zeichnet eine homogene Mannschaft aus.

Am nächsten Wochenende geht es gegen den noch ungeschlagenen Tabellenzweiten DJK Eichstätt. Ob es da mit dieser Einstellung zu Sieg reichen wird, muss bezweifelt werden. Es bleibt nun den Trainern überlassen während der Woche vor allem in der Abwehr zu arbeiten und die technischen Fehler auszumerzen.

Es spielten (Tore/davon Siebenmeter). Marc Panholzer; Lenny Birnkammer; Paul Cisewski (7/1); Tassilo Frohnhöfer (1); Simon Graf; Philip Hart (6); Lukas Jacobsen (2); Niclas Mittermeier; Tobias Niggel; Samuel Schneider (2); Bastian Schönthier (3)

 

3.Spieltag bei Wacker Burghausen

männliche D-Jugend bleibt auf Erfolgskurs

Mit dem Spiel in Burghausen stand die weiteste Anfahrt in dieser Saison an. Nach 1 ½ Stunden langer Fahrt war die Turnhalle Gott sei Dank endlich in Sichtweite, denn die Jungs wollten aus dem Bus nur noch raus und Handballspielen. Ein wenig in der Halle aufgewärmt und schon ging‘s los. In den ersten 3 Minuten waren die Laabertaler allerdings noch im Bus und nicht auf dem Spielfeld. So langsam kamen sie besser ins Spiel und konnten sich doch sehr schnell absetzen. Nach 10 Minuten stand es schon 1:8 für die Rottenburger und alle merkten schnell, dass dieses Spiel zu gewinnen ist. Bis zur Halbzeit wurde der Vorsprung auf 5:13 ausgebaut.

Nach der Pause spielten die Jungs nicht gerade einen schönen Handball. Im Angriff wurde es ungenau und so einige Bälle schmiss man einfach weg anstatt sie zu einem Tor zu verwandeln. So kam der Gastgeber etwas besser ins Spiel und konnte einige Tore mehr erzielen. Nach 30 Minuten erholten sich die Rottenburger im Angriff und die Bälle landeten wieder öfters im Tor der Burghausener. Über einen sehr guten Torwart wurde die zweite Welle nach vorne ausgenutzt und so Tor für Tor geworfen. Das Endergebnis mit 10:22 für unsere Jungs war völlig in Ordnung.

Der heutige Gegner kommt aus Eggenfelden und belegt den vierten Tabellenplatz. Die Mannschaft will an die Leistungen der ersten drei Spiele anknüpfen und die zwei Punkte für sich holen. Damit ständen die Rottenburger ungeschlagen in der oberen Hälfte der Tabelle und könnten gleich am Anfang des nächsten Jahres in einem Spitzenspiel den jetzt erstplatzierten TSV Simbach ärgern, der nur einen Punkt bisher an den TV Eggenfelden abgegeben hat.
Es spielten:

Marc Panholzer, Paul Cisewski, Marcel Vest, Thomas Rudolphi, Philip Hart, Samuel Schneider, Tobias Frimberger und Bastian Schönthier.

D-Jugend mit gutem Start in die Saison

Im ersten Spiel gegen Waldkraiburg ging es schon gut los mit dem ersten Sieg. Das Match war von der ersten Minute an sehr umkämpft und spannend. In der ersten Halbzeit warteten die Laabertaler lange, um etwas zusammen zu bringen, so dass es nach 8 Minuten erst 3:1 für Rottenburg stand. Doch beide Mannschaften kamen nun besser ins Spiel,. So sagte der Pausenstand von 10:8, dass es noch ein spannendes Match wird. Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel von unseren Jungs im Angriff zusehens besser und sie konnten sich mit 5 Toren absetzen. Der Vorsprung konnte bis zum Schluss des Spiels gehalten werden und mit 21:15 sogar noch etwas ausgebaut werden.

Im zweiten Spiel gegen Deggendorf hatten die Jungs es sehr leicht. Mit den Gastgebern stand fast nur Anfänger auf dem Spielfeld und so war auch der Spielverlauf unserer Laabertaler ein schöner Augenschmaus. Bis zur Halbzeit stand es schon 9:3 für die Rottenburger. In der zweiten Halbzeit wurde es noch besser und so war der Endstand von 4:23 für unsere junge Truppe gebührend gefeiert. Sehr erfreulich war auch, dass jeder Feldspieler ein Tor geworfen hat. SPITZE JUNGS!!

Nach den beiden ersten Saisonspielen war eine Pause von 5 Wochen. So hat man ein Freundschaftsspiel gegen TG Landshut ausgemacht, um nicht aus dem Trott zu kommen. Allerdings spielt die TG Landshut in der Bezirksoberliga. Von der ersten Minute an hat jeder gesehen, dass die Gäste technisch besser sind und unsere Jungs sich im Spiel sehr schwer taten. So war der Rückstand zur Pause von 2:9 nicht verwunderlich. Nach dem Seitenwechsel wurde im Angriff etwas mehr gekämpft und so konnte unser männlicher Nachwuchs doch noch ein paar Tore schmeißen. Aber der Endstand mit 7:22 war etwas zu hoch. Hätte man in der ersten Halbzeit besser gespielt wäre es etwas spannender gewesen. So geht der Sieg für die TG Landshut in Ordnung.

In den 3 Spielen haben unsere Jungs gezeigt, dass es vorangeht. Aber es ist auch noch sehr viel zu tun im Training. Die Mannschaft ist auf einem guten Weg, wenn sie fleißig weiter ins Training gehen.

           

Aktuelles

Hier finden Sie uns

 

Homepage jetzt online

Wir freuen uns, dass wir Ihnen auf unserer neuen Homepage viele Informationen zu unserem Verein zur Verfügung stellen können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSV Rottenburg

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.