Endlich wieder Damenhandball in Rottenburg

Am Sonntag den 11.10.2020 um 14.00 Uhr ist ein großartiger Tag für den Rottenburger Handball. In der Mehrzweckhalle geht endlich wieder eine Damenmannschaft für die Laabertaler an den Start. Der reine Damenverein aus Zolling an der Amper hat schon deutlich bessere Zeiten in der Bezirksoberliga erlebt, aber nach der missglückten Spielgemeinschaft mit Moosburg in der BOL versuchen sich die Palzinger mit einem Neustart in der untersten Klasse. 

Die Rottenburger Küken erwartet somit eine überaus erfahrene Truppe, die bestimmt einer der Meisterschaftsfavoriten ist! Doch für die Laabertalerinnen gibt es diese Saison keine Vorgaben, außer immer das Beste zu geben. Trainer Michael Faust führte die Mannschaft zusammen mit Connie Heigl von der D-Jugend bis in den Erwachsenenbereich und jetzt fiebert er zusammen mit ganz Handball Rottenburg dem ersten Damenspiel seit langen Jahren entgegen. Glücklicherweise sind die jungen Damen nicht auf sich allein gestellt, denn Connie Heigl, Manuela Hecht und vor allem die überaus erfahrene Sarah Klötz schlossen sich dem Rottenburger Jung-Damen an. Von diesen erfahrenen Kräften wollen die Damen nun profitieren und sich im Laufe der Saison ständig steigern. Zuschauer sind zugelassen, allerdings unter strengen Hygieneregeln, so ist ein Mund-Nasenschutz obligatorisch und natürlich müssen die Abstandsregeln eingehalten werden.

Viele Jahre Aufbauarbeit tragen nun Früchte: Die letztjährige, seit dem Schülerinnenalter zusammenspielende  weibliche Jugend bildet das Grundgerüst für die neue Handball-Damenmann-

schaft des TSV Rottenburg

 

 

 

 

Neustart des Rottenburger Damenhandballs

TSV-Frauenteam für Punkterunde fix / Spaß am gemeinsamen Sport steht im Vordergrund

 

Rottenburg. (fe) Mitten in für Teamsportarten nicht gerade einfachen Zeiten wagt der Damenhandball beim TSV Rottenburg einen Neustart und der scheint zu gelingen: Nach einigen Jahren Unterbrechung meldete die Handballabteilung erstmals wieder ein Frauenteam fix für die Punkterunde des Bezirks Altbayern. In der Bezirksklasse Nord-West treffen die Laabertaler dabei als einziger niederbayerischer Vertreter auf die oberbayerischen Teams von DJK Rohrbach, HG Ingolstadt III, SVA Palzing, DJK Ingolstadt, HF Scheyern, MTV Pfaffenhofen II, SG MBB Manching II und TSV Indersdorf. Geplanter Saisonstart für die Rottenburgerinnen ist am Sonntag, 11. Oktober, mit einem Heimspiel gegen Palzing - sofern „Frau Corona“ den Sportlerinnen bis dahin nicht wieder einen Strich durch die Rechnung macht.

Das Gerüst des neuen Rottenburger Damenteams wird von der letztjährigen weiblichen A-Jugend gebildet. Hinzu kommen eine Neuanfängerin und die eine oder andere Rückkehrerin. Michael Faust, der die Mädels seit ihrem Schülerinnenalter trainiert hat, begleitet die Mannschaft als Übungsleiter nun auch auf ihrem sicher nicht leichten Weg in den Erwachsenenbereich. Der Trainer kann dabei allerdings nicht nur auf seine bewährten Jugendspielerinnen, sondern auch auf bereits handballerfahrene Kräfte bauen. Bekanntester Neuzugang ist die ehemalige Niederbayern-Auswhlspielerin Sarah Klötz, die dem Nachwuchs des TV Dingolfing entstammt und bereits unter ihrem Mädchennamen Schäfer in ihrer Jugendzeit für den TSV Rottenburg auf Torjagd ging. Über die Stationen SG Schierling-Langquaid und ETSV 09 Landshut hat sie nun zurück zu den Laabertalerinnen gefunden. Keine Unbekannte in Rottenburg ist auch Connie Heigl (geborene Just), die sich seit Jahren als Co-Trainerin von Michl Faust für den TSV engagiert und währenddessen aktiv in der Damenmannschaft der SG Schierling-Langquaid spielte. Manuela Hecht gehört ebenfalls zum engagierten Übungsleiterteam der TSV-Handball-Jugendabteilung und kann nun nach langem Warten ihrer Leidenschaft endlich wieder als aktive Spielerin nachgehen. Ebenso erfreulich fanden es ihre Teamkolleginnen, dass sich Gerda Sternecker-Faust von der Handballbegeisterung ihres Ehegatten und Trainers anstecken ließ und nun selbst die Sportschuhe schnürt anstatt nur zuzuschauen. 

Über weitere Neuzugänge würden sich die TSV-Handballdamen freuen - ganz egal, ob Neuanfängerin oder bereits bei einem anderen Verein aktiv. Der Spaß am gemeinsamen Sporttreiben steht dabei im Vordergrund. Wegen der Sanierung der Doppelturnhalle wird zurzeit gemeinsam mit der weiblichen Jugend jeden Dienstag um 18.30 Uhr in der Mehrzweckhalle Laabertal trainiert. Für den 6. September wird versucht, mit Schierling ein erstes Trainingsspiel zu vereinbaren. Natürlich alles unter den gegenwärtig geltenden Corona-Regeln. -fe-

Aktuelles

Spielplan 2021/2022
Gesamtspielplan_2021.xls
Microsoft Excel-Dokument [48.0 KB]

 

Homepage jetzt online

Wir freuen uns, dass wir Ihnen auf unserer neuen Homepage viele Informationen zu unserem Verein zur Verfügung stellen können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Handball-in-Rottenburg

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.